Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ausbildung Pflanzentechnolog/in

Kontakt

Referat 3.2 - Personalentwicklung

Telefon: 0345 5521521
Telefax: 0345 5527136

Raum 205
Universitätsring 5
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure

Pflanzentechnolog*in

Aufgabenschwerpunkte

Pflanzentechnologinnen und -technologen

  • bauen Kulturpflanzen zu Versuchs- und Vermehrungszwecken an,
  • pflegen und ernten,
  • planen und führen Versuche und Untersuchungsreihen durch und dokumentieren diese,
  • wenden Züchtungs- und Vermehrungsverfahren an
  • setzen Maschinen und Geräte ein, pflegen und warten; setzen Arbeitsstoffe ein,
  • führen Probennahmen und -analysen durch,
  • bereiten Arbeitsabläufe vor, arbeiten im Team, wenden Qualitätssicherungssysteme an,
  • wenden Informations- und Kommunikationstechniken an.

Die Ausbildung erfolgt nach der Verordnung über die Berufsausbildung vom 12. März 2013.

Vorstellung des Ausbildungsberufs Pflanzentechnolog*in (Interviw im Ausbildungsmagazin AZUBI gesucht 1/2020 mit unserer Auszubildenden Lara Grüttner)
Azubi_gesucht_Vorstellung_Pflanzentechnologe_gesamt_022020.pdf (435,4 KB)  vom 05.08.2020

Ausbildungsbeginn

1. August bzw. 1. September des Jahres

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Wöchentliche Arbeitszeit

40 Stunden

Vergütung

gemäß § 8 Tarifvertrag für Auszubildende der Länder

ab 1. Januar 2020

Brutto (ohne Abzüge)Netto (mit Abzügen)
1. Lehrjahr1.036,82 €ca. 798 €
2. Lehrjahr1.090,96 €ca. 840 €
3. Lehrjahr1.140,61 €ca. 878 €

Urlaubsanspruch

30 Tage pro Jahr

Ausbildungsort

Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften in Halle und Merbitz

Das Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften gehört zur Naturwissenschaftlichen Fakultät III. Mit den derzeit 21 Professuren werden die Bereiche Boden-, Pflanzen-, Tier- und Ernährungswissenschaften sowie die Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus abgedeckt.  Das Institut setzt in Lehre und Forschung auf eine Vertiefung der Kooperationsbeziehungen mit Nachbardisziplinen innerhalb der Universität und mit außeruniversitären Partnern.

Berufsschule

BbS Einbeck in Einbeck   

Zuständige Stelle

Landesverwaltungsamt Sachsen-   Anhalt (LVwA)   

Voraussetzungen

  • Realschulabschluss/Fachoberschule oder gleichwertige abgeschlossene zehnjährige Schulbildung oder Abitur
  • gute bis sehr gute schulische Leistungen, insbesondere in Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Englisch
  • Selbstständigkeit, Teamfähigkeit, Weiterbildungsbereitschaft
  • Sorgfalt, analytisches Denken, gute Beobachtungsgabe, technisches Verständnis

außerbetriebliche Maßnahmen

Perspektiven nach der Berufsausbildung

  • Beschäftigung im landwirtschaftlichen Versuchswesen, Saatgutvermehrungsunternehmen, Forschungseinrichtungen (Forschung & Entwicklung)
  • Weiterbildung: z. B. Meister*in, Techniker*in
  • Studium

Zum Seitenanfang