Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ausbildung Biologie

Kontakt

Referat 3.2 - Personalentwicklung

Telefon: 0345 5521521
Telefax: 0345 5527136

Raum 205
Universitätsring 5
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure

Biologielaborant*in

Aufgabenschwerpunkt

Biologielaboranten und -laborantinnen

  • untersuchen Tiere, Pflanzen, Mikroorganismen und Zellkulturen,
  • isolieren z. B. Zellen, züchten sie auf speziellen Nährböden und begutachten sie,
  • unter dem Elektronenmikroskop vergleichen und prüfen sie die Struktur von Viren oder Bakterien,
  • in biochemischen Versuchen setzen sie Zellen, Eiweiße, Blut oder Gewebeproben in chemischen Lösungen an und testen die Reaktion,
  • züchten Parasiten und Schädlinge und sezieren bzw. untersuchen sie,
  • halten Versuchstiere bei Operationen, nehmen ihnen Blut und Gewebeproben ab oder spritzen ihnen Medikamente,
  • führen gentechnische Versuche durch,
  • planen mithilfe laborspezifischer EDV-Untersuchungen und
  • dokumentieren und analysieren die Versuchsergebnisse.

Ausbildungsbeginn

1. September des Jahres

ab 2020: 1. August des Jahres

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

Wöchentliche Arbeitszeit

40 Stunden

Vergütung

gemäß § 8 Tarifvertrag für Auszubildende der Länder

ab 1. Januar 2019

Brutto (ohne Abzüge)Netto (mit Abzügen)
1. Lehrjahr986,82 €ca. 760 €
2. Lehrjahr1.040,96 €ca. 801 €
3. Lehrjahr1.090,61 €ca. 840 €
4. Lehrjahr1.159,51 €ca. 893 €

ab 1. Januar 2020

Brutto (ohne Abzüge)Netto (mit Abzügen)
1. Lehrjahr1.036,82 €ca. 798 €
2. Lehrjahr1.090,96 €ca. 840 €
3. Lehrjahr1.140,61 €ca. 878 €
4. Lehrjahr1.209,51 €ca. 931 €

Urlaubsanspruch

30 Tage pro Jahr

Ausbildungsort

Institut für Biologie

Das Institut für Biologie gehört zur Naturwissenschaftlichen
Fakultät I und besteht u. a. aus den Bereichen Genetik, Geobotanik
und Botanischer Garten, Mikrobiologie, Pflanzenphysiologie,
Zoologie.

Berufsschule

BbS Anhalt-Bitterfeld in Bitterfeld   

Zuständige Stelle

Industrie- und Handelskammer Halle-   Dessau (IHK)   

Außerbetriebliche Maßnahmen

Voraussetzungen

  • Realschulabschluss/Fachoberschule oder gleichwertige abgeschlossene zehnjährige Schulbildung oder Abitur
  • gute bis sehr gute schulische Leistungen, insbesondere Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Englisch
  • Selbstständigkeit, Teamfähigkeit, Weiterbildungsbereitschaft
  • Sorgfalt, analytisches Denken, gute Beobachtungsgabe, technisches Verständnis

Perspektiven nach der Berufsausbildung

  • Beschäftigung in der medizinischen und biologischen Forschung, der angewandten Medizin und im öffentlichen Gesundheitswesen
  • Weiterbildung: z. B. Meister*in, Techniker*in
  • Studium

Zum Seitenanfang