Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Aktuelle Veranstaltungen

Wichtiger Hinweis:

Aufgrund der derzeitigen Situation sind wir bestrebt, unsere Weiterbildungen möglichst als Online-Seminare anzubieten. Wir sind dazu kontinuierlich mit unseren Trainer*innen im Gespräch und versuchen, die Formate möglichst der aktuellen Situation anzupassen.

Die Weiterbildungsveranstaltungen, die in Präsenz angeboten werden, finden selbstverständlich unter entsprechender Einhaltung der  Sicherheits- und Hygienevorschriften statt.

Melden Sie sich gern für unsere Veranstaltungen an und wir werden Sie informieren, in welcher Art und Weise die Durchführung stattfinden wird.

Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus finden Sie unter https://www.uni-halle.de/coronavirus/


... von April bis Juli 2021

Übersicht

Allgemeine Hinweise

Unsere Weiterbildungsangebote richten sich an alle Beschäftigten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und sind kostenfrei.

Wenn Sie an unseren Seminaren teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte rechtzeitig und schriftlich an. Eine Anmeldung ist bis 14 Tage vor Seminarbeginn möglich. Verwenden Sie dazu bitte unser Anmeldeformular.

Da sich der in unserem Weiterbildungsprogramm für das jeweilige Seminar angegebene Veranstaltungsort ggf. kurzfristig ändern kann, bitten wir Sie, die Angaben auf Ihrer Anmeldebestätigung / Seminareinladung zu beachten.

Weitere Informationen zu unseren Weiterbildungsangeboten finden Sie in unserem Weiterbildungsprogramm.

Informationen zu Online-Workshops

Die aktuelle Situation stellt uns nach wie vor alle täglih vor neue Herausforderungen. Viele Beschäftigte der MLU arbeiten im Homeoffice, zahlreiche Kolleginnen und Kollegen bewältigen parallel dazu auch die Kinderbetreuung oder pflegen Angehörige.

Das Referat 3.2 - Personalentwicklung möchte Sie auch in dieser Zeit gut unterstützen. Wir haben daher einige neue Angebote als Online-Workshops für Sie zusammengestellt.

Da die Plätze für die Online-Workshops auf 12 Teilnehmende begrenzt sind, melden Sie sich bitte für das gewünschte Online-Workshops bei uns via Mail oder telefonisch mindestens 2 Wochen vor Beginn an. Ihre Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingang berücksichtigt.

Die Teilnehmenden brauchen ein internetfähiges Gerät mit Mikrofon und Lautsprecher (meistens Headset/ Kopfhörer mit Mikrofonfunktion etc.) und bestenfalls mit Webcam.

Die Zugangsdaten erhalten Sie von uns per Mail ca. 1 Woche vor Beginn des jeweiligen Online-Workshops.

Datenverarbeitung

WebCMS

Termine nach Bedarf und individueller Anfrage
Zielgruppe: wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Beschäftigte der MLU

Diese Veranstaltung dient der Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit dem universitätseigenen Web-Content-Management-System (WCMS). Inhaltlich geht es – über die reine Vermittlung von Programmfunktionen hinaus – wesentlich um redaktionell-gestalterische Aspekte und besondere Anforderungen an die Zugänglichkeit für Menschen mit kommunikativen Behinderungen gemäß Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV).

MOS – Verwaltung der allgemeinen Modulbeschreibungen der MLU

Termine nach Bedarf und individueller Anfrage
Zielgruppe: Beschäftigte, die für Module und Studienprogramme verantwortlich sind

Das Verwaltungssystem der allgemeinen Modulbeschreibungen „MOS“ ist eine der Grundlagen für die elektronische Prüfungsverwaltung der Bachelor-, Master- und Lehramtsstudiengänge und für die Selbstbedienungsfunktionen im Löwenportal an der Universität. Darüber hinaus bietet MOS den Beschäftigten in den Fakultäten Unterstützung für administrative, konzeptionelle und Verwaltungsaufgaben bei der Organisation der Studien- und Prüfungsverwaltung der modularisierten Studiengänge an. Vielfältige Druckausgaben wie Modulhandbücher und Studienprogrammübersichten ermöglichen eine schnelle Informationsbereitstellung für alle Beteiligten. Ziel dieser Veranstaltung ist die Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit der MOS-Anwendung.

Weitere IT-Schulungsangebote

Dataport Bildungs- und Beratungszentrum ist der zentrale IT-Dienstleister der Landesverwaltung Sachsen-Anhalt. Dataport bietet u. a. Standard- und Spezialschuungen in den Themenbereichen: MS Office, Adobe Acrobat, Programmentwicklung, Datenbankadministration uvm.

Das IT-Schulungsprogramm steht Ihnen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

IT-Schulungsprogramm 2021
IT-Fortbildungsprogramm 2021.pdf (nur intern abrufbar) (1,1 MB)  vom 21.01.2021

Schulungsangebote der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (Medienkompetenzzentrum)

MS Office Online-Training und Selbstlerntools

Büromanagement

Fit in DIN 5008 und Rechtschreibung

Achtung Terminverschiebung: vom 6. April auf den 27. Juli, 09:00 - 16:00 Uhr
Workshopformat: voraussichtlich Präsenzseminar
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen, insbes. aus Sekretariaten und
Verwaltung

Ob Geschäftsbrief, E-Mail oder Präsentation: Ihre schriftlichen Dokumente sollen einen guten Eindruck machen. Deshalb kommt es darauf an, dass auch kleine Details stimmen – denn nur dann heben Sie sich von der Konkurrenz ab. In diesem Workshop kommen Sie wieder auf den aktuellen Stand und frischen Ihr Wissen in Sachen Rechtschreibung auf.

Professionelle Büroorganisation für die perfekte Chefentlastung: Ablage- und Dokumentenmanagement

Achtung Terminverschiebung: vom 7. April auf den 28. Juli, 09:00 - 16:00 Uhr
Workshopformat: voraussichtlich Präsenzseminar
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen, insbes. aus Sekretariaten und
Verwaltung

Die meiste Zeit verlieren Sie im Office mit der Suche nach Daten, Infos, Dokumenten. Schon ein paar knackige Tipps und die Standardisierung typischer Abläufe steigern die Effizienz Ihres Büros dramatisch. Hier erfahren Sie, wie Sie Schreibtisch, Aufgaben, E-Mails nach zeitsparenden Standards organisieren. Sie optimieren Ihr Büro mit modernen Arbeitstechniken, strukturieren Ihre Wiedervorlage und Dokumente so, dass Sie diese mit wenigen Klicks finden, statt ewig zu suchen. Und Sie behalten Termine, Abgaben und Informationen fest im Griff.

Online-Angebote vom Verband der Sekretärinnen e. V.

Mit Erlaubnis des Verbandes der Sekretärinnen e. V. dürfen wir die Online-Angebote für Sekretär*innen auf unserer Internetseite verlinken.

Hinweise vom Verband der Sekretärinnen e. V.:

Auf dieser Plattform werden Online-Angebote und Videos bereitgestellt, die teilweise kostenpflichtig sind. Dienstags ist jedoch kostenfreier Online-Seminar-Tag.
Um sich die Videos anzuschauen, ist es notwendig,  dass die Sekretärinnen sich anmelden. Das ist jedoch ganz einfach und kostenlos.  Falls jemand nicht mehr dabei sein möchte, kann das Profil jederzeit vollständig  gelöscht werden. Damit werden alle Datenschutzmaßnahmen eingehalten. Die Daten  werden auch nur auf der Plattform benutzt, um zum Bespiel auf weitere Webinare  aufmerksam zu machen.

Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung

Beratung zu Sprechen und Stimme in der Sprechwissenschaftlichen Beratungsstelle

Ergänzend zu den Aus- und Weiterbildungsangeboten der Uni Halle für Beschäftigte, gibt die sprechwissenschaftliche Beratungsstelle  Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit, ihre kommunikativen Fähigkeiten in berufsbezogenen Kontexten in Form von individuellen Einzelcoachings zu reflektieren und zu optimieren.

Kontakt:

Wissenschaftliches Arbeiten und Projektmanagement

Gestärkt durch die Promotion: Mentalstrategien für Promovierende

5 Termine à 4 Stunden, jeweils 13:00 – 17:00 Uhr

- Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. -

  • Modul 1: Stress und seine Auswirkungen: 02. März 2021 (Achtung Terminverschiebung auf 09. März 2021)
  • Modul 2: Sich vor Stress schützen: 09. März 2021 (Achtung Terminverschiebung auf 16. März 2021)
  • Modul 3: Die Einstellung macht’s: 23. März 2021
  • Modul 4: Stress erfolgreich managen: 13. April 2021
  • Modul 5: Mein Weg durch die Promotion: 20. April 2021

Workshopformat: Online-Seminar
Zielgruppe: Promovierende

Sie haben sich nach Ihrem Studium für eine wissenschaftliche Karriere entschieden? Eine Promotion kann ganz schön herausfordernd sein. Gar nicht so leicht, dabei einen kühlen Kopf zu bewahren.
In diesem 5-teiligen Online-Seminar erfahren die Teilnehmenden, wie es gut gelingen kann, mit belastenden und nervenaufreibenden Situationen gelassener, sicherer und gesünder umzugehen. Es umfasst kurz- und langfristige Strategien, mit denen die Teilnehmenden die an sie gestellten Anforderungen in vernünftiger Balance halten können. Ein gutes Zeitmanagement ist ebenso Bestandteil des Programms wie das Kennenlernen von Autogenem Training. Zudem zeigt das Seminar den Promovierenden nachhaltige Wege auf, sich vor Stress zu schützen und Prüfungsangst oder Lampenfieber zu bewältigen. Das Seminar wird in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse angeboten.

Sprachenförderung

Englisch für Angestellte der Hochschulverwaltung: Selbstlernmaterialien der Internationalen DAAD Akademie (iDA)

Seit 2010 bietet die Internationale DAAD Akademie (iDA) ein Kursprogramm für Angestellte der  Hochschulverwaltung an. Aufgrund der hohen Nachfrage hat die iDA in den  letzten Jahren fachspezifische Englisch-Kurse, Materialien und Übungen  erstellen lassen, die speziell für Beschäftigte der Hochschulverwaltung zur  Verfügung gestellt werden. Der Download ist kostenlos.

Weitere Englisch-Sprachangebote: Online-Englischkurse für Hochschulangehörige im Rahmen von Erasmus+

Als Universitätsmitarbeiter*in (Lehre und Verwaltung) haben Sie die Möglichkeit, die Internationalisierung an der MLU mitzugestalten. Im Rahmen der ERASMUS+ Personalmobilität STT können Sie zu Weiter- und Fortbildungszwecken Kurzaufenthalte an  europäischen Hochschulen, in Unternehmen oder Organisationen  absolvieren.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an die zuständige  Ansprechpartnerin vom International Office, Frau Anna Kostov,  wenden. Weiterführende Inromationen unter: https://www.international.uni-halle.de/international_office/mitarbeiter/

Online-Englischkurse für Hochschulangehörige im Rahmen von Erasmus+
Englisch-Fortbildungen Hochschule ETI-YA Online 2021.pdf (nur intern abrufbar) (883,2 KB)  vom 07.12.2020

Deutsch als Fremdsprache

Im Rahmen dieser Kurse werden allgemeinsprachliche Deutschkenntnisse auf unterschiedlichen Niveaustufen (von A1 bis C2) vermittelt.

Die Anmeldung für die Sprachkurse erfolgt direkt per Mail an
und

Bitte geben Sie in der Mail Ihre Fakultät und Ihr Deutschniveau an (Selbsteinschätzung). Die Termine für die Anmeldung, die Kurszeiten, die Kursorte sowie die Einstufungstests finden Sie auf der Website des Sprachenzentrums unter: https://sprachabteilungen.sprachenzentrum.uni-halle.de/kursangebot_/
deutsch/
Die Kurse sind gebührenfrei und auf 16 Teilnehmer*innen beschränkt.

Gleichstellung / Frauenförderung

Die  nachfolgend aufgeführten Angebote richten sich an Mitglieder der Gleichstellungskollegien der MLU (Gleichstellungsbeauftragte  sowie Stellvertreter*innen), die neu im  Amt sind und/oder ihr Wissen zu u.  g. Themen aktualisieren möchten.

Module:
Modul 1: Stellenbesetzungsverfahren als Gleichstellungsbeauftragte*r  begleiten, voraussichtlich im Feburar 2021

Modul 2: Berufungsverfahren als Gleichstellungsbeauftragte*r begleiten (nach  neuem Hochschulgesetz), voraussichtlich im Febr/März 2021

Modul 3: (Neu)Orientierung im Amt, voraussichtlich im März 2021

Die konkreten Termine werden durch das Gleichstellungsbüro bekannt gegeben.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen zum Thema Gleichstellung finden Sie auf den Seiten des Gleichstellungsbüros der MLU unter www.gleichstellung.uni-halle.de.

Verwaltungswissen kompakt

Arbeitszeit an der MLU: Fragen rund um die Zeiterfassung

Das Online-Seminar gibt einen Überblick über die wesentlichen Funktionen von MTZ Smart Time- dem Zeiterfassungssystem an der MLU. Den Teilnehmenden wird ein Überblick über grundlegende Funktionen vermittelt, die sich mit der Nutzung von MTZ Smart Time ergeben.
Die Online-Tutorials finden Sie auf der Homepage der Abteilung 3 - Personal in unseren Servicebereichen unter "Team Zeiterfassung".

Veranstaltungsreihe Personal: Ausgewählte Themengebiete aus dem Personalbereich der MLU

Termine auf Anfrage
Workshopformat: Individual- bzw. Kleingruppenberatung
Zielgruppe:  Führungskräfte aus Wissenschaft und Verwaltung, Projektleiter*innen sowie Mitarbeiter*innen, die mit der verwaltungsmäßigen Abwicklung von Personalmaßnahmen betraut sind

Die Module der Veranstaltungsreihe sollen dazu beitragen, fachspezifische Kenntnisse zu ausgewählten Themengebieten aus dem Personalbereich zu vermitteln und Fragen aus dem konkreten Arbeitsalltag zu beantworten mit dem Ziel einer effektiveren und effizienteren Zusammenarbeit zwischen den zentralen bzw. dezentralen Einrichtungen der MLU und der Zentralverwaltung – hier speziell der Personalabteilung. Alle Module werden im alternierenden Rhythmus mindestens einmal jährlich bzw. als Einzelberatungstermine angeboten.

Module im Überblick:

M 1: Grundlagen der Personalauswahl: Gestaltung von
Stellenbesetzungsverfahren und Vorstellungsgespräche rechtsicher führen

M 2: Mitarbeitergespräche konstruktiv gestalten

M 3: Von der Einstellung bis zur Beendigung eines Arbeitsverhältnisses an der Universität

M 4: Befristung an Hochschulen, insbes. nach Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG)

M 5: Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis sowie
Konsequenzen bei Fehlverhalten von Beschäftigten

M 6: Rechtssichere Gestaltung von Berufungsverfahren

M 7: Arbeitszeugnisse richtig schreiben und interpretieren

M 8: Mutterschutz, Elternzeit und beruflicher Wiedereinstieg

M 9: Pflegezeit, Familienpflegezeit – Chancen für die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

M 10: Die Selbstverständlichkeit der Unterschiede: Vielfalt und rechtlicher Rahmen nach AGG

Workshop Finanzen für Neu-Einsteiger

am 14. April, 09:00 - 12:00 Uhr
Workshopformat: Online-Seminar
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen mit Haushalts- bzw. Ressourcenverantwortung und Aufgaben in der Abrechnung von Dienstreisen

Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmenden grundlegende Kenntnisse im Bereich Finanzen, insbesondere in den Bereichen Reisekosten und Mittelbewirtschaftung, zu vermitteln. Dieser Kurs richtet sich gezielt an Mitarbeiter*innen, die neu mit diesen Aufgabenfeldern betraut sind.

Forschen mit Mitteln Dritter an der MLU: Ein Navi für Antragstellungen und Projektleitungen

Hinweis: Diese Veranstaltung entfällt.

Führung und Zusammenarbeit

Virtuelle Führung – Grenzenlos arbeiten

Teil A am 01. Juni und Teil B am 22. Juni,
jeweils 10:00 – 12:00 Uhr
Workshopformat: Online-Seminar
Zielgruppe: Führungskräfte aus Wissenschaft und Verwaltung, (Junior-)Professor*innen, Nachwuchsgruppenleiter*innen, Nachwuchswissenschaftler*innen, Ausbilder*innen

Krisensituationen erfordern eine andere Art von Führung und diese hat Auswirkungen auf die Organisation und das Verhältnis zu Ihren Mitarbeiter*innen. Mit wenigen Modifikationen Ihrer vorhandenen Führungskompetenzen sind Sie auch für die virtuelle (digitale) Führungsarbeit vorbereitet. Wie Sie die Leistungsfähigkeit und Motivation Ihres Teams auch über die Distanz erfolgreich aufrechterhalten können, erfahren Sie in diesem zweiteiligen Online-Seminar.

Führungswissen kompakt: Personalführung in Verwaltung und Wissenschaftsmanagement

modulares Führungskräftetraining, verschiedene Termine jeweils 9:30 - 12:30 Uhr (siehe unten)
Workshopformat: voraussichtlich Präsenzseminar
Zielgruppe: Führungskräfte aus Verwaltung und Wissenschaftsmanagement

Personal in der Verwaltung und im Wissenschaftsmanagement zu finden, zu entwickeln und zu halten sowie gemeinsam Routineaufgaben und Projekte umzusetzen, ist für Führungskräfte eine anspruchsvolle und spannende Aufgabe. Das modularisierte Führungskräftetraining dient der Weiterentwicklung der Führungskompetenz mit Blick auf erfolgreiche Führung der Teams und Strukturen. In den Modulen werden einerseits die relevanten Fähigkeiten und Kompetenzen vermitteln, andererseits kann das eigene Führungshandeln gut reflektiert werden mit dem Ziel, neue Impulse für die eigene Führungsarbeit zu bekommen.

  • Basismodul 1: Grundlagen der Führung und Rolle als Führungskraft (Achtung Terminverschiebung: vom 8. April auf den 12. November)
  • Basismodul 2: Kommunikation als Königsweg der Führung (Achtung Terminverschiebung: vom 31. Mai auf den 2. Dezember)
  • Basismodul 3: Teamführung und -entwicklung (Achtung Terminverschiebung: vom 25. Juni auf den 11. Januar 2022)
  • Basismodul 4: Zeitmanagement für Führungskräfte (Achtung Terminverschiebung: vom 1. Oktober auf den 1. Februar 2022)

Führungswissen kompakt: Personalführung in der Wissenschaft

modulares Führungskräftetraining, verschiedene Termine jeweils 14:00 - 17:00 Uhr (siehe unten)
Workshopformat: voraussichtlich Präsenzseminar
Zielgruppe: Professor*innen

Personalführung in der Wissenschaft ist anspruchsvoll, da Professor*innen neben Forschung, Lehre und Administration noch Führungsaufgaben inne haben und vor der besonderen Herausforderung stehen, dass das wissenschaftliche Personal häufig nur befristet ist.

Das modularisierte Führungskräftetraining dient der Weiterentwicklung der Führungskompetenz mit Blick auf erfolgreiche Führung in der Wissenschaft. Sie erfahren, wie Sie mit Personen mit verschiedenen Aufgaben und Fachhintergründen – Wissenschaftler*innen, Sekretär*innen, technischen Angestellten etc. – zielorientiert und wertschätzend zusammenarbeiten können und Sie Ihren Führungsalltag gut gestalten können.

  • Basismodul 1: Grundlagen der Führung und Rolle als Führungskraft (Achtung Terminverschiebung: vom 8. April auf den 12. November)
  • Basismodul 2: Kommunikation als Königsweg der Führung (Achtung Terminverschiebung: vom 31. Mai auf den 2. Dezember)
  • Basismodul 3: Teamführung und -entwicklung (Achtung Terminverschiebung: vom 25. Juni auf den 11. Januar 2022)
  • Basismodul 4: Zeitmanagement für Führungskräfte (Achtung Terminverschiebung: vom 1. Oktober auf den 1. Februar 2022)

Konstruktives Konfliktmanagement

am 5. Mai, 09:00 - 16:00 Uhr
Workshopformat: voraussichtlich Online-Seminar
Zielgruppe: Beschäftigte

Konflikte sind sowohl im persönlichen als auch im beruflichen Umfeld allgegenwärtig. Jeder kennt sie. Niemand will sie haben. Sie werden als unangenehm erlebt, denn sie kosten Energie, Zeit und Nerven. Aber das muss nicht so sein! Konflikte können uns voranbringen, die persönliche Entwicklung fördern und Beziehungen klären. Die Überwindung von Konflikten ermöglicht es, jene Defizite zu überwinden, auf welche sie eigentlich hinweisen. Im Seminar lernen Sie, Spannungen frühzeitig zu erkennen, offen damit umzugehen und sie gewinnbringend für alle Beteiligten aufzulösen. Sie reflektieren Ihre eigene Rolle im Konfliktgeschehen und erwerben Kompetenzen für eine störungsfreie Konflikt-navigation.

Feedback richtig geben und nehmen

am 30. Juni, 09:00 - 14:00 Uhr
Workshopformat: voraussichtlich Online-Seminar
Zielgruppe: Führungskräfte aus Wissenschaft und Verwaltung,
(Junior-)Professor*innen, Nachwuchsgruppenleiter*innen, Nachwuchswissenschaftler*innen, Ausbilder*innen

Das Geben und Erhalten von Feedback ist eine der bedeutsamsten Methoden zur persönlichen Weiterentwicklung. In jeder Situation, in der Menschen zusammenarbeiten, ist konstruktives und wertschätzendes Feedback ein wichtiger Faktor für Effizienz, Motivation und Kreativität. Wie drückt man Wertschätzung aus, ohne dass es nach „Lobhudelei“ klingt? Wie spricht man unangenehme Dinge an? Wie gehe ich als Feedback-Nehmer*in mit der Korrektur meines Selbstbildes um?

Coachingangebote an der MLU

Zur Unterstützung der Beschäftigten und Führungskräfte hat sich  Coaching als eine wesentliche Maßnahme der Personalentwicklung  etabliert. Gerade in dieser besonderen Zeit unterstützen wir Sie bei  Ihren individuellen Herausforderungen im Arbeitsalltag auch mit Coachings.

Themen für ein Coaching sind beispielsweise:

  • Führung von Homeoffice-Teams: Wahrnehmung der Führungsrolle
  • Arbeitsorganisation, Zeitmanagement und Selbstmanagement speziell im Homeoffice
  • Übernahme neuer Aufgaben, Positionen, Funktionen oder Führungsverantwortung
  • Reflexion des eigenen beruflichen Handelns
  • Konflikt- und Beziehungsmanagement
  • Persönlichkeits- und Potenzialentwicklung

Wir beraten Sie gern zu den Möglichkeiten für ein Coaching. Das Coaching kann auch online durchgeführt werden.

Individual-Coaching für Beschäftigte und Führungskräfte

Individuelle Terminvereinbarung auf Anfrage
Kontakt: Dr. Sandra Maihöfner (Tel. 55 21292)
Zielgruppe:
Beschäftigte, insbes. Führungskräfte aus Wissenschaft und Verwaltung, (Junior-)Professor*innen, Nachwuchsgruppenleiter*innen, Nachwuchswissenschaftler*innen

Wünschen Sie sich eine individuelle und lösungsorientierte Prozessbegleitung auf einer vertraulichen Basis? Ranken sich Ihre Anliegen zum Beispiel um Themen wie Bewerbung, eigene Standortbestimmung, eigene Rolle als Führungskraft, Karriereplanung, Mitarbeiter*innenführung, Selbstorganisation, Teamentwicklung, Umgang mit Konflikten und individuelles Konfliktverhalten, Zeitmanagement?

Ihre Anfrage sowie der gesamte Coachingprozess unterliegen der vollständigen Diskretion. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

(Be)Werbung in eigener Sache: Bewerbungscoaching

Individuelle Terminvereinbarung auf Anfrage
Kontakt: Dr. Sandra Maihöfner (Tel. 55 21292)
Zielgruppe: befristete Beschäftigte oder Beschäftigte, die sich MLU-intern (um)bewerben möchten

Wie finde ich eine für mich passende Stelle? Wie bewerbe ich mich  richtig? Wie sollten meine Unterlagen aussehen? Worauf muss im  Vorstellungsgespräch geachtet werden? Im Bewerbungscoaching können wir  ganz individuell mit Ihnen Ihre Fragen rund um das Thema Bewerben  besprechen. Sie können sich einen Überblick zu Ihren eigenen Kompetenzen  verschaffen oder zu Ihren Bewerbungsunterlagen und zur optimalen  Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch beraten lassen. Den  Schwerpunkt des Coachings setzen Sie selbst.

FEM-POWER - Frauen in die Wissenschaft: Coaching für Doktorandinnen, Postdoktorandinnen und Professorinnen

Nähere Informationen finden Sie hier.

Gemeinsam Lösungsstrategien entwickeln - Einführung in die Methode der kollegialen Beratung

Individuelle Terminvereinbarung auf Anfrage
Kontakt: Judith Portius: 552 1279 / Anke Märker: 552 1572
Zielgruppe: Beschäftigte mit ähnlichem Tätigkeitsgebiet

Immer wieder werden wir in unserem Arbeitsalltag mit Situationen konfrontiert, die schwierig erscheinen und zu denen wir kein gutes Vorgehen parat haben. Manche dieser Situationen kehren immer wieder, lähmen die Arbeitsprozesse und binden viel Zeit und Kraft. Bereichernd kann dann das Gespräch mit Kolleg*innen sein, mit denen gemeinsam im Gespräch Lösungen zur Bewältigung des Problemfeldes erarbeitet werden können. Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmenden zu befähigen, sich über die begleiteten Termine hinaus eigenständig und selbstorganisiert kollegial zu beraten.

Gesundheit und Arbeitssicherheit

GesundheitsCoach

im Zeitraum vom 01.01.2021 bis 31.12.2021
Workshopformat: Online-GesundheitsCoach
Zielgruppe: Beschäftigte

Anmeldung und Nutzung des TK-GesundheitsCoachs über: https://aktion.ecoach.tk.de/#/kampagne/mluhalle    Die Zugangsdaten erhalten Sie auf Anfrage über

Die Herausforderungen der Betrieblichen Gesundheitsförderung sind nicht kleiner geworden – im Gegenteil: namenhafte deutsche Sport- und Bewegungsmediziner haben bereits Alarm geschlagen und warnen davor, dass sich in Zeiten von Kurzarbeit und Homeoffice die ohnehin bestehenden lebensstil- bzw. bewegungsmangelbedingten Probleme weiter verschärfen. Man sieht die Gefahr, dass die Menschen noch mehr sitzen, sich ungesund ernähren und zudem erhöhten psychischen Belastungen ausgesetzt sind.

Besonders in der Zeit des Coronavirus ist es wichtig, dass Sie Ihre Fitness aufbauen, die Ernährung optimieren sowie Stress und Burnout vorbeugen. Der GesundheitsCoach hilft Ihnen dabei, etwas für Ihre Gesundheit zu tun. Online-Kurse, Tagestipps, Rezepte und persönliche Challenges unterstützen Sie bei Ihrem Programm. Mit dem digitalen Angebot der Techniker Kranken- kasse setzen Sie Ihre persönlichen Gesundheitsziele effektiv um.

Online-Rückencoaching

am 4. Mai, Einzelberatung: 30 Minuten je Teilnehmer*in, verschiedene Termine in der Zeit von 09:00 – 17:00 Uhr
Workshopformat: Online-Beratung
Zielgruppe: Beschäftigte
Anmeldung über: https://gps.gib-gesundheit.de/schedule-voting?uuid=30e9b51b-990f-4d07-ac8f-e7fea35ea7e1   

Der Alltag des Menschen wird zunehmend digitaler, so auch seine Arbeitsbedingungen. Dadurch wachsen die Möglichkeiten und das Verlangen, seine Arbeitszeit und den Arbeitsplatz flexibel zu gestalten und an die individuellen Bedürfnisse anzupassen (Homeoffice). Die Entwicklung zu mehr Flexibilität und digitalen Lösungen zeigt sich auch im Trainings- und Gesundheitsverhalten. In einem Online-Beratungsgespräch ermittelt der Gesundheitscoach zunächst die individuellen Voraussetzungen, Verhältnisse und Ziele der Teilnehmenden. Anschließend erstellt er gemeinsam mit den Teilnehmenden einen motivierenden Trainingsplan. Dieser kann den Bewegungsausgleich im Homeoffice, die Entlastung verspannter Rückenmuskeln oder auch die Kräftigung stabilisierender Muskelpartien anvisieren. Sofern vorhanden, können auch Kleingeräte wie z. B. Theraband oder Kurzhanteln einbezogen werden. Die fachlich fundierte Erläuterung des Trainingsplans mit Videos und Kontrollfragen gibt den Teilnehmenden Sicherheit und Motivation zur korrekten Ausführung der Übungen. Jede*r Teilnehmer*in erhält einen persönlichen Zugang zum Online-Trainingsportal. Hier kann er*sie seinen*ihren individuellen Trainingsplan abrufen und auch themenspezifische Ergänzungspläne nutzen oder eigene Pläne konfigurieren. Mit dem Online-Trainingsportal können die Teilnehmenden jederzeit und überall gezielt trainieren.

Resilienz entwickeln – Gelassenheit auch in schwierigen Zeiten

am 1. Juni, 10:00 - 15:00 Uhr
Workshopformat: Online-Seminar
Zielgruppe: Beschäftigte mit und ohne Führungsverantwortung

Eine sich immer schneller verändernde Umwelt erfordert ein sich immer schnelleres Anpassen an wechselnde Gegebenheiten. Der Anspruch einer fortwährenden Erreichbarkeit und Verfügbarkeit lässt uns kaum zur Ruhe kommen. Wer im beruflichen Alltag diesem Druck nicht standhalten kann, muss um seinen Job fürch-ten. Die Stärkung Ihrer persönlichen Widerstandskraft (Resilienz) hilft Ihnen, mit den modernen Herausforderungen umzugehen und selbst aus belastenden Situationen mit einem persönlichen Nutzen hervor zu gehen. Die Teilnehmenden lernen in diesem Online-Seminar, Strategien zur Stärkung der eigenen Widerstandskraft kennen und erfahren, wie es gut gelingen kann, auch in turbulenten Zeiten Entspannung zu finden, eigene Grenzen zu wahren und realistische Ziele zu setzen.

Online-Schlafradar

am 15. Juni, Einzelberatung: 30 Minuten je Teilnehmer*in, verschiedene Termine in der Zeit von 09:00 – 17:00 Uhr
Workshopformat: Online-Beratung
Zielgruppe: Beschäftigte
Anmeldung über: https://gps.gib-gesundheit.de/schedule-voting?uuid=1ed27c29-036b-4d54-a1b4-624725cb3ced   

Erholsamer Schlaf bildet - neben regelmäßiger Bewegung und gesundheitsbewusster Ernährung – die dritte Säule der Gesundheit. Wer für ausreichend Schlaf sorgt, fördert die nächtliche Regeneration, um gesund und leistungsfähig durch den Tag zu kommen. Umgekehrt erhöht Schlafmangel das Gesundheitsrisiko deutlich: es kommt auf Dauer zu erhöhter Stressanfälligkeit, reduzierter Immunabwehr, nachlassender Konzentration und Leistungsfähigkeit sowie auch erhöhter Unfallgefahr. Die Teilnehmenden markieren am PC/Notebook die für sie typischen Gewohnheiten und Rahmenbedingungen (Symbolisierung durch Icons) sowie deren Auftretenswahrscheinlichkeit bzw. Bemessung. Auf diese Weise können allen relevanten Informationen zur Schlafhygiene sehr schnell und auf spielerische Weise gewonnen werden. Der Gesundheitscoach unterstützt je nach Bedarf. Im ersten Schritt erfolgt die Auswertung des Tagesschläfrigkeits-Index als Bezugsgröße (Ist-Zustand) für die weiterführende Beratung. Das Schlafradar-Diagramm gibt im zweiten Schritt einen Überblick, welche Einflussfaktoren auf die Schlafgesundheit wirken, wie sie individuell zu bewerten sind und welche Potentiale zur Verbesserung sich hieraus ableiten lassen. Die Teilnehmenden haben im dritten Schritt die Möglichkeit, sich die Auswirkungen der Umsetzung individueller Empfehlungen per Simulation vor Augen führen zu lassen und diese als Checkliste zu erhalten. Auf Basis dieses didaktischen Vorgehens sollen die Motivation und die Bildung konkreter Vorsätze sowie deren Umsetzung zur Förderung der Schlafgesundheit nachhaltig unterstützt werden.

Aktive Pausengestaltung: gesund und fit bleiben

Das Universitätssportzentrum stellt allen sportbegeisterten Beschäftigten der MLU, die nicht genug bekommen können oder  keinen der jetzt limitierten Kursplätze ergattern konnte, weiterhin Übungs-Videos zum Verfügung, die die Wartezeit auf weitere organisierte Sportangebote ein  wenig verkürzen soll. Ein Blick lohnt auf jeden Fall, denn es gibt auch  ein Wiedersehen mit einigen unserer Übungsleiter*innen!

https://usz.uni-halle.de/ubungsvideos-fur-den-pausenexpress/

https://www.adh.de/service/hsp-onlinekurse/   

Pausenexpress

Klassische Massage

Unterweisung und Übung im Umgang mit Feuerlöschern

Dauer: 1 - 2 Stunden
Anmeldung, Termin und Ort nach Absprache mit dem Stab Arbeits- und Umweltschutz

Gefahrstoffe und gefährliche Abfälle im Labor

Dauer: 1 - 2 Stunden
Anmeldung, Termin und Ort nach Absprache mit dem Stab Arbeits- und Umweltschutz

Allgemeine Grundlagen des Arbeitsschutzes und der Gesetzlichen Unfallversicherung

Anmeldung, Termin und Ort nach Absprache mit dem Stab Arbeits- und Umweltschutz

Allgemeine Grundlagen des Arbeitsschutzes in Laboratorien

Anmeldung, Termin und Ort nach Absprache mit dem Stab Arbeits- und Umweltschutz

Gefährdungsbeurteilung für das Einrichten und Betreiben von Büro- und Bildschirmarbeitsplätzen

Anmeldung, Termin und Ort nach Absprache mit dem Stab Arbeits- und Umweltschutz

Ersthelferausbildung

Nähere Informationen zur Ersthelferausbildung unter:
https://www.betriebsarzt.uni-halle.de/betriebliche_ersthelfer/
https://www.medizin.uni-halle.de/index.php?id=4149

Erfolgreich Lehren (Zertifikat Hochschuldidaktik)

Gern beraten wir Sie über das hochschuldidaktische Zertifikatsprogramm. Wenn Sie einen Erstberatungstermin vereinbaren möchten, kontaktieren Sie uns gern.

Kernangebote Hochschuldidaktik

Forschendes und problemorientiertes Lehren und Lernen

am 22. und 23. April, 10:00 – 17:00 Uhr (1. Tag), 09:00 – 16:00 Uhr (2. Tag)
Workshopformat: Online-Seminar
Zielgruppe: Lehrende, akademischer Nachwuchs aller Fakultäten

Zwar sind die beiden o. g. Lehrkonzepte keine neuen Erfindungen der (Hochschul-)Didaktik, dennoch erhalten sie vor dem Hintergrund der Orientierung an Kompetenzen in der Hochschulbildung einen neuen Aufschwung. Während das Forschende Lehren und Lernen ein sehr breites Spektrum von didaktischen Einsatzmöglichkeiten bietet und viele Konzeptionen erlaubt, ist das Problemorientierte Lehren und Lernen an enge Vorgaben an einen bestimmten strukturierten Ablauf gebunden. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden die beiden Lehr-Konzepte sowie ihre theoretischen Hintergründe und praktischen Auswirkungen kennen, sie entwickeln und erproben jeweils im praktischen Teil experimentell eine mögliche Umsetzung in die eigene Lehrpraxis und erhalten dazu konstruktive Rückmeldungen.

Praxiswerkstatt Hochschuldidaktik

26. April, 09:00 - 16:00 Uhr
Workshopformat: vorauss. Präsenzseminar
Zielgrupp
e:
Lehrende, akademischer Nachwuchs aller Fakultäten mit Lehrerfahrung

Diese praxisbezogene Veranstaltung wird in Kleingruppen und unter Leitung eines qualifizierten Trainers durchgeführt. Die Veranstaltung richtet sich an Lehrende, die mindestens an den beiden hochschuldidaktischen Basiskursen teilgenommen haben. In der Praxiswerkstatt werden in erster Linie konkrete Situationen aus der Lehrpraxis der Teilnehmenden dargestellt und im kollegialen Austausch diskutiert. Sie soll die Möglichkeit zum Erfahrungs-austausch, zur Reflexion des eigenen Lehrverhaltens und des Lehrkonzepts sowie zur Erweiterung methodisch-didaktischer Kenntnisse bieten. Die Teilnehmenden werden gebeten, Beiträge bzw. Situationen aus ihrer Lehrpraxis mitzubringen. Sie erhalten hierzu rechtzeitig vor der Veranstaltung weitere Informationen. Die Praxiswerkstatt wird zweimal jährlich angeboten.

Voraussetzung: Teilnahme an den Workshops Basiswissen Hochschuldidaktik I und II, Lehrerfahrung

Basiswissen Hochschuldidaktik I: Lehrveranstaltungen lernwirksam gestalten – Optionen für Lehrende

am 3. und 4. Juni, jeweils 09:00 – 17:00 Uhr (Tag 1) und 09:00 – 15:00 Uhr (Tag 2)
Workshopformat: vorauss. Präsenzseminar
Zielgruppe: Lehrende, akademischer Nachwuchs aller Fakultäten

In dieser Veranstaltung erarbeiten die Teilnehmenden Grundlagen der Lern- und Motivationspsychologie sowie sich daraus ergebende Modelle zur Konzeption von Seminaren und Vorlesungen. Dabei werden praxisnah die Lehrveranstaltungen der Teilnehmenden im kollegialen Austausch weiterentwickelt. Des Weiteren werden Fragen zur Motivation und Heterogenität in Studierendengruppen als auch zu aktivierenden und kooperierenden Arbeitsformen in Lehrveranstaltungen adressiert.

Große Lehrveranstaltungen aktivierend gestalten – mehr lernen in Vorlesungen und Übungen

am 14. und 15. Juni, 09:00 – 17:00 Uhr (1. Tag), 09:00 – 15:00 Uhr (2. Tag)
Workshopformat: vorauss. Präsenzseminar
Zielgruppe: Lehrende, akademischer Nachwuchs aller Fakultäten

Die Forderung nach „mehr Aktivierung“ ist in der Hochschuldidaktik verbreitet. Dabei hat frontale Lehre – trotz bekannter Probleme – weiterhin ihre Berechtigung. Sie kann mehr leisten, als man in vielen Fällen feststellt und als Studierende es oft erwarten. Dazu muss man dafür sorgen, dass Studierende auch in überwiegend frontalen Lehrsituationen Anstöße zum (Tiefen-)Lernen bekommen. „Interaktion“ und „Aktivierung“ als Selbstzweck oder nur als „Wachmacher“ sind hierfür sicher nicht genug. Es kommt auf das „Wie“ an. Zum Verstehen, Anwenden, Beurteilen etwa sind – über mehr Interaktion hinaus – geeignete zielorientierte Arbeitsaufträge nötig. Sie stehen im Mittelpunkt des variantenreichen und pragmatischen Konzepts der „Phasen studentischer Aktivität“.

Basiswissen Hochschuldidaktik II: Lernprozesse und die eigene Rolle als Lehrende*r

am 17. und 18. Juni 2021, 09:00 – 17:00 Uhr (Tag 1) und 09:00 – 15:00 Uhr (Tag 2)
Workshopformat: wird noch bekannt gegeben

Zielgruppe: Lehrende, akademischer Nachwuchs aller Fakultäten

In dieser Veranstaltung stehen sowohl Fragen zu Lernprozessen als auch die eigene Rolle als Lehrende*r im Mittelpunkt. Dabei lernen die Teilnehmenden Methoden zur positiven Beeinflussung der Gruppendynamik unter Studierenden und zur Verbesserung der Interaktion mit Studierenden kennen. Darüber hinaus wird die eigene Rolle als Lehrende*r reflektiert und der konstruktive Umgang mit Erwartungen an sich selbst als Lehrperson thematisiert.

Virtuell lehren

am 15. und 22. Juli, jeweils 14:00 – 18:30 Uhr
Workshopformat: Online-Seminar
Zielgruppe: Lehrende, akademischer Nachwuchs aller Fakultäten

Bedingt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind Online-Veranstaltungen vielerorts gefragter denn je. Dies gilt vor allem für Universitäten und Hochschulen, in denen Online-Vorlesungen und Online-Seminare fester Bestandteil der Lehrlandschaft geworden sind. In diesem modularen Workshop lernen die Teilnehmenden, wie sie sicherer und routinierter mit Online-Lehrformaten umgehen können und es ihnen noch besser gelingt, Online-Formate interaktiver, nachhaltiger und unterhaltsamer zu gestalten.

Wahlangebote Hochschuldidaktik

Zeitmanagement für Wissenschaftler*innen

am 28. April, 09:00 - 16:00 Uhr
Workshopformat: Online-Seminar (8 AE) mit Selbstlernphasen (8 AE)
Zielgruppe: Lehrende, akademischer Nachwuchs aller Fakultäten

Der wissenschaftliche Alltag ist oft geprägt von Deadlines,
befristeter Projektarbeit mit immer weniger Ressourcen,
Akquisition neuer Projekte, Meetings, Lehre, Teilnahmen an Konferenzen und Tagungen, Publikationen, die geschrieben werden müssen. Trotz des Zeitdrucks wird in der Wissenschaft Höchstleistung erwartet. Durch Inputs der Trainerin, aber auch durch den Austausch mit Teilnehmer*innen erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Umgang mit der Zeit zu reflektieren und – bei Bedarf – neu zu managen. Die Teilnehmenden dieser Veranstaltung werden in die Lage versetzt, die eigene Zeit einzuteilen, zu reflektieren und ihre Stress-strategien zu vervollkommnen. Durch Praxisreflexion, Übungen und Simulationen wird der Transfer in den Alltag gesichert.

Agiles Projektmanagement (Agile Lernstrecke)

am 30. April, 9.00 -  9.30 Uhr: Kick off, am 07. Mai, 28. Mai und 18. Juni: Power Sessions mit Trainer-Input sowie individuelle Lernsprints zwischen den Power Sessions
Workshopformat: Agile Lernstrecke
Zielgruppe: Lehrende, akademischer Nachwuchs aller Fakultäten

Agile Projektmanagement-Instrumentarien werden zunehmend wichtig, um Herausforderungen des Hochschulalltags zu meistern. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden, wie sich agiles von klassischem Projektmanagement abgrenzt. Sie bekommen einen Überblick über agile Methoden und Arbeitstechniken wie Scrum, Kanban und Design Thinking und erhalten Anregungen zur Implementierung agiler Werte und Methoden in Forschung, Lehre und Verwaltung. Dieses Training wird als digitale agile Lernstrecke durchgeführt. In synchronen Power Sessions (3 Termine à 180 Minuten) erhalten die Teilnehmenden thematische Impulse, definieren ihr individuelles Lernziel für den anschließenden Lernsprint und reflektieren ihre Lernerfolge. In den auf den Power Sessions aufbauenden Lernsprints (2-4 Wochen Laufzeit à 120 Minuten) setzen die Teilnehmenden ihre Lernziele im Bereich des Einsatzes von Präsentationsmedien in der Lehre experimentell um. Dabei werden die Teilnehmenden durch den Lerncoach digital begleitet und unterstützt (asynchroner Performance Support).

Selbstsicherheit und Präsenz in der Lehre

am 7. und 8. Juni, 09:00 – 17:00 Uhr (1. Tag), 09:00 – 15:00 Uhr (2. Tag)
Workshopformat: vorauss. Präsenzseminar  
Zielgruppe: Lehrende, akademischer Nachwuchs aller Fakultäten

Hinweis: - Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. -

Sowohl körperlich als auch geistig und artikulatorisch sicherer und selbstbewusster in der Lehre aufzutreten, ist das Hauptanliegen dieser zweitägigen Veranstaltung. Ziel ist es, das eigene Potential zu entdecken und auszubauen, Präsenz zu steigern und Wirkung (z B. mit Gestik, Mimik, Intonation etc.) bewusst zu erzielen. Dazu werden Methoden aus dem Schauspieltraining, der Theaterpädagogik sowie dem Improvisationstheater angewendet. Auf diese Weise soll u. a. in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit Selbstsicherheit und -vertrauen gestärkt werden, indem trainiert wird, „Fehler“ zuzulassen und Hemmungen zu hinterfragen. Übergeordnete Intention dieses Kurses ist es, sich dabei wohl(-er) zu fühlen, vor einer Gruppe zu präsentieren, zu lehren, zu sprechen und Körpersprache noch mutiger, reflektierter und konkreter einzusetzen. Ein tiefgründiges, individualisiertes Einzelcoaching kann dieser Kurs aus zeitlichen Gründen nicht bieten – wohl aber zu einer differenzierteren Selbst- und Fremdwahrnehmung beitragen.

Moderation von Lernprozessen in Lehre und Wissenschaft

am 29. und 30. Juni, 10:00 – 17:00 Uhr (1. Tag), 09:00 – 15:30 Uhr (2. Tag)
Workshopformat: vorauss. Präsenzseminar  
Zielgruppe: Lehrende, akademischer Nachwuchs aller Fakultäten

- Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. -

Die Kommunikation in und mit Gruppen bildet ein wesentliches Element des Hochschulalltages. Besprechungen und Diskussionen (z. B. Team- / Projekttreffen, Lehrgespräche) stellen dabei oft besondere Herausforderungen dar. Die Moderator*innen müssen den Gesprächsprozess führen, Meinungen und Beiträge zusammenfassen, die Teilnehmer*innen aktivieren und einbinden, zum Thema zurückführen, unterschiedliche Fragetechniken anwenden und das Ziel erreichen. In diesem Seminar werden Elemente der Moderation vorgestellt, die kommunikativen Kompetenzen erweitert und wichtige Techniken mit viel Praxisanteil vermittelt, um Besprechungen zielsicher und strukturiert durchzuführen.

Innovative Methoden für eine zukunftsfähige Lehre

am 1. und 2. Juli, 13:00 – 16:30 Uhr (1. Tag) sowie 09:30 – 13:00 Uhr (2. Tag)
Workshopformat: Online-Seminar
Zielgruppe: Lehrende, akademischer Nachwuchs aller Fakultäten

Klimawandel, wachsende globale Ungleichheiten, Ressourcenverknappung – Hochschulabsolvent*innen müssen auf zahlreiche globale Herausforderungen vorbereitet werden. Dies erfordert eine neue Lernkultur sowie kreative Methoden in Lehrveranstaltungen. Wie Sie als Hochschullehrende diese umsetzen können, ist Gegenstand des zweitägigen Workshops. Dabei werden zunächst die Grundlagen einer nachhaltigen Entwicklung thematisiert sowie das Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) vorgestellt, das als maßgeblicher Beitrag zum Erreichen der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) gilt. Im Anschluss können Sie selbst verschiedene Methoden erproben und reflektieren, die sich für eine innovative Lehre im Sinne einer BNE eignen. So erhalten Sie kreative und konkret anwendbare Ideen für Ihre eigene Lehrtätigkeit.

Projekt "Nachhaltigkeit lehren lernen"

Projekt "Nachhaltigkeit lehren lernen"

Projekt "Nachhaltigkeit lehren lernen"

Gender in der Lehre: Ad-hoc Digitalisierung der Lehre, Krise und Ge-schlecht

am 22. Juli, 09:00 – 15:00 Uhr
Workshopformat: Online-Seminar + Online-Coaching (bei Bedarf)

Zielgruppe: Lehrende, akademischer Nachwuchs aller Fakultäten

Die Krise hat große Auswirkungen auf die Geschlechterverhältnisse und die Online-Lehre hat das auch! Es ist nun schon das zweite Semester vorbei, in dem die Lehre online gestaltet werden musste. Nach dem ersten Schock im März 2020 haben sich alle schon ein bisschen eingespielt - Studierende wie Lehrende. Jedoch sind Gender- und Diversity Aspekte bei der Gestaltung der Lehre, sei es synchron oder asynchron, oft auf der Strecke geblieben.

Für Lehrende und Studierende spielen z.B. folgende Faktoren eine Rolle:

  • Welche Tools gibt es, Online Lehre geschlechterreflektierend zu gestalten?
  • Welchen Einfluss haben Faktoren wie Geschlecht, Herkunft oder Alter auf die Situation der Studierenden und auch auf Ihre eigene Situation?
  • Wie viel Zeit verwenden Sie für die Umgestaltung ihrer Präsenzlehre zur Online-Lehre? Wie erfahren Sie, was funktioniert und was nicht?
  • Wie können Sie einen entspannten Umgang mit den derzeitigen Herausforderungen erreichen und diesen auch für Ihre Studierenden ermöglichen?

Im Nachgang an den Online-Workshop werden persönliche Coaching-Termine angeboten, die es den Teilnehmenden ermöglichen sollen, die Formate ihrer Online-Lehre insbesondere in Hinblick auf Gender und Diversity zu reflektieren. Der Workshop und die individuellen Coachings sollen ihnen helfen, die Lehre produktiver zu machen, sondern vor allem in Hinblick auf die vergeschlechtlichten Dimensionen in Hochschule und Hochschullehre umzugestalten. In einem eins-zu-eins Gespräch können sie ihre Lehrplanung reflektieren und unter verschiedenen Gesichtspunkten mit einer erfahrenen Hochschuldidaktik- und Gender-Beraterin durchsprechen und im Rahmen des HSD-Zertifikats pro 45 Minuten Sitzung 1 AE ableisten (empfohlen: 2-3 Sitzungen).

Heterogenitätssensible Seminargestaltung

Dieses Weiterbildungsangebot zielt auf den Aufbau heterogenitätssensibler Fertigkeiten für die seminaristische Arbeit. Es soll Hochschullehrende dabei unterstützen, der Vielfalt der  Studierenden in ihren Lehrveranstaltungen mit ausgewählten Präsenz- und E-Learning-Methoden zu begegnen, ohne die eigenen Bedürfnisse  und Ressourcen und vor allem ohne den Anspruch akademischer Wissensvermittlung zu vernachlässigen.

Weiterführende Informationen und Anmeldung unter: https://weiterbildung.llz.uni-halle.de/

Hochschullehre mit digitalen Elementen gestalten

Das Qualifizierungsangebot ist eine Einführung in die Planung und Gestaltung von Hochschulveranstaltungen mit digitalen Elementen. Dabei haben die Kursteilnehmenden die Gelegenheit, sich über Digitalisierung in der Hochschullehre zu informieren und zu qualifizieren. Lerngegenstand des Online-Kurses sind sechs Units, die im zweiwöchigen Rhythmus stattfinden. Insgesamt können 17 AE (1 AE = 45 Min) erworben werden.

Weiterführende Informationen und Anmeldung unter: https://weiterbildung.llz.uni-halle.de/

Angebote für Auszubildende und Ausbilder*innen

Stressfrei durch die Prüfungszeit

am 02. Februar, 09:00 – 16:00 Uhr
Workshopformat: Online-Seminar
Zielgruppe: Auszubildende, die kurz vor Prüfungen stehen und diese stressfrei meistern möchten

Der Puls rast, die Hände zittern, im Kopf ist nur noch Leere. Prüfungsangst macht Prüfungen zur Qual. Während eine gesunde Aufregung sogar die Leistung fördert, bewirkt Angst genau das Gegenteil. Man kann sich nicht mehr konzentrieren. Die Note wird schlecht, die Angst vor der nächsten Prüfung noch größer. Ein negativer Teufelskreis setzt ein.

In diesem Seminar bekommen die Teilnehmenden Techniken an die Hand, wie sie diese Abwärtsspirale stoppen und auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren können - denn „Bestanden wird im Kopf“!

Tag der Ausbilder*innen / Tag der Auszubildenden

voraussichtlich im April, genauer Termin wird noch bekannt gegeben Zielgruppe: Ausbilder*innen und Auszubildende der MLU

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Ausbilderinnen und Ausbilder sowie alle Auszubildenden der MLU. Profitieren Sie von den fach- und praxisorientierten Themen dieses gemeinsamen Tages. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Ausbildungsleitung, die Ausbilder*innen sowie die Auszubildenden der Martin-Luther-Universität kennenzulernen und mit ihnen Erfahrungen auszutauschen.

Weitere Angebote

Zertifikatsprogramm Multimediale Lehre - Schulungsangebote des @LLZ

Die Schulungsangebote des @LLZ werden im Rahmen des Zertifikats “Multimediale  Lehre” angeboten.

Die einzelnen Schulungen des Zertifikats können auch unabhängig vom Erwerb des  Gesamtzertifikats besucht werden.

Die Anmeldung und Kommunikation zu den Schulungsveranstaltungen des @LLZ erfolgt über das Weiterbildungsportal des @LLZ:
https://weiterbildung.llz.uni-halle.de/

Das Zertifikat „Multimediale Lehre“ ist als Zusatzleistung auf das hochschuldidaktische  Zertifikat anrechenbar.

Einführung in das elektronische Dienstleistungsangebot der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt

Die Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB) ist eine Dienstleistungseinrichtung der Martin-Luther-Universität und des Landes Sachsen-Anhalts, die ihre Aufgabe in einer optimalen, benutzerfreundlichen Informations- und Medienversorgung sieht.

Die ULB bietet nachfolgend aufgeführte Veranstaltungen für alle an der MLU beschäftigten Wissenschaftler*innen und das nichtwissenschaftliche Personal an. Die Anmeldung zu diesen Veranstaltungen erfolgt direkt über die ULB:

Recherchestrategien, Dokumentenlieferdienste und elektronische Ressourcen

Einführung in die Literaturverwaltungsprogramme Citavi, Endnote, Zotero und Mendeley

Publikationsunterstützung und Open Science Workshop

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Schulungsangeboten und Terminen der Universitäts- und Landesbibliotjek finden Sie hier: https://bibliothek.uni-halle.de/benutz/fuehrungen/

Schulungsangebote des Aus- und Fortbildungsinstitutes Sachsen-Anhalt (AFI)

Das AFI-LSA bietet Standard- und Spezialschulungen in den Themenbereichen: Verwaltungsrecht, Öffentliches Dienstrecht, Controlling und Kosten- und Leistungsrechnung sowie Datenschutz in der öffentlichen Verwaltung, Gleichstellung und Frauenförderung in Sachsen-Anhalt, Sprachenförderung, Kommunikationstraining, Konfliktmanagement, Ausbildereignungs- sowie Beschäftigtenlehrgänge I und II uvm.

Zum Seitenanfang