Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Burse zur Tulpe- Sitz der Abteilung 3-Personal

Weiteres

Login für Redakteure

Lehraufträge und Gastvorträge

Erstinformation nach Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung für Lehrbeauftragte / Gastvortragende

Die Abteilung 3 - Personal übermittelt im Rahmen ihrer Aufgaben der Personalverwaltung personenbezogene Daten.

Nachfolgend finden Sie die Erstinformation nach Artikel 13 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für Ihre Unterlagen zum Download.

Erstinformation nach Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung für Lehrbeauftragte / Gastvortragende

Nachfolgend finden Sie Informationen zu Lehraufträgen und Gastvorträgen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Lehraufträge

Angepasster Prozessablauf ab dem 01.01.2018

Mit dem Inkrafttreten der Richtlinie über die Erteilung und Vergütung von Lehraufträgen und Gastvorträgen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg war es notwendig, die Formulare für Lehraufträge anzupassen.

Ab sofort muss beachtet werden, dass zwischen Lehraufträgen mit und ohne Prüfungsleistungen unterschieden werden muss.

Registriernummer

Die Abteilung 3 - Personal vergibt ab sofort eine Registriernummer, wenn der Antrag auf Erteilung eines Lehrauftrages positiv geprüft wurde und der Lehrauftrag damit erteilt werden kann (vgl. Abbildung).

Diese Registriernummer muss auf allen weiteren Formularen (Erteilung des Lehrauftrages, Empfangsbestätigung des Lehrauftrages und auf dem Abrechnungsformular) zwingend angegeben werden. Sollte die Registriernummer fehlen, wird durch Abteilung 2 - Finanzen keine Zahlung angewiesen.

Wir bitten daher um Beachtung.

Vergabe der Registriernummer

Vergabe der Registriernummer

Antrag und Erteilung

Der Antrag auf Erteilung eines Lehrauftrages ist vom Institut an das Dekanat* zu übersenden. Nach positiver Entscheidung durch die Dekanin/den Dekan wird der Antrag (inkl. des Formblattes "Persönliche Daten") an die Abteilung 3-Personal zur personalrechtlichen Überprüfung gesandt. Die Abteilung 3-Personal übersendet dem Dekanat den Antrag nach erfolgter Prüfung zurück- dann kann das Dekanat den Lehrauftrag erteilen.

Die Erteilung des Lehrauftrages erfolgt mit einem Schreiben (Bescheid) an die Lehrbeauftragte/den Lehrbeauftragten. Dies erfolgt durch das Dekanat. Das Informationsblatt und das Rücksendungsformular (Empfangsbestätigung) ist dem Schreiben beizufügen.

Die Lehrbeauftragte/der Lehrbeauftragte hat den Empfang zu bestätigen. Diese Bestätigung ist im Dekanat aufzubewahren.

*
Bei zentralen (und/oder wissenschaftlichen) Einrichtungen sinngemäß über die geschäftsführende Direktorin/den geschäftsführenden Direktor.

Bei Drittmitteln sinngemäß die/der Projektverantwortliche.

Vergütung

Seit dem 01.10.2017 finden die Abrechnungen (mit und ohne Reisekosten nur noch über die Dekanate bzw. über Abeilung 2 - Finanzen statt.

Hierzu ist auch die folgende ZUV-Info erschienen.

Formulare

Lehraufträge


Lehraufträge für Prüfungsleistungen
(zusätzliche Prüfungsleistungen, die nicht im eigentlichen Lehrauftrag abgedeckt sind)



Gastvorträge

Angepasster Prozessablauf ab dem 01.01.2018

Mit dem Inkrafttreten der Richtlinie über die Erteilung und Vergütung von Lehraufträgen und Gastvorträgen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg war es notwendig, auch das Formular für Gastvorträge anzupassen.

Die Erteilung eines Gastvortrages richtet sich nach § 6 der "Richtlinie über die Erteilung und Vergütung von Lehraufträgen und Gastvorträgen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg".

Danach sind Gastvorträge Einzelveranstaltungen mit individueller Thematik, die nicht zur Abdeckung curricularer Lehre dienen. Sie können an Personen vergeben werden, die nicht in einem Arbeits- oder Dienstverhältnis mit der Universität stehen.

An Personen, die bereits einen Lehrauftrag inne haben, dürfen Gastvorträge nur erteilt werden, wenn dadurch die Obergrenze des § 3 Abs. 3 der o.g. Richtlinie nicht überschritten wird.

Gastvorträge können mit bis zu 250 Euro vergütet werden. Von diesem Grundsatz kann ausnahmsweise abgewichen werden, wenn dies im Einzelfall wegen der herausragenden Bedeutung des Vortrages und der zu gewinnenden Persönlichkeit erforderlich ist; in diesem Fall ist der Abrechnung eine schriftliche Begründung beizufügen.

Für die Erteilung eines Gastvortrages bedarf es der Schriftform und erfolgt durch die Dekanin bzw. den Dekan der jeweiligen Fakultät, die Leiterin bzw. den Leiter bzw. die Direktorin bzw. den Direktor der jeweiligen zentralen Einrichtung bzw. des wissenschaftlichen Zentrums oder bei Drittmitteln durch die Projektverantwortliche bzw. den Projektverantwortlichen.

Vertrag zur Erteilung eines Gastvortrages

Ab sofort wird der/dem Gastvortragenden vor dem Gastvortrag ein entsprechender Vertrag ausgehändigt. Diesen finden Sie nachfolgend zum Download.

Agreement on the Allocation of a Guest Lecture

Please note:
The "Agreement on the Allocation of a Guest Lecture" is only for translation purposes. Please do not fill out!

Vergütung

Seit dem 01.10.2017 finden die Abrechnungen (mit und ohne Reisekosten nur noch über die Dekanate bzw. über Abeilung 2 - Finanzen statt.

Hierzu ist auch die folgende ZUV-Info erschienen.

Bitte beachten Sie, dass der Auszahlungsanordnung immer ein Original des Vertrages als zahlungsbegründende Unterlage beizufügen ist.


Ansprechpartner

Christian Rothe

Tel.: (0345) 55-21408
Fax: (0345) 55-27080

Verantwortlich für Lehraufträge folgender Bereiche:

  • Philosophische Fakultäten I-III
  • Sprachenzentrum
  • Studienkolleg

Aline Thomas

Tel.: (0345) 55-21409
Fax: (0345) 55-27080

Verantwortlich für Lehraufträge folgender Bereiche:

  • Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • Theologische Fakultät
  • Interdisziplinäres wissenschaftliches Zentrum Medizin-Ethik-Recht
  • Zentrum für Lehrerbildung

Christel Seidemann

Tel.: (0345) 55-21514
Fax: (0345) 55-27080

Verantwortlich für Lehraufträge folgender Bereiche:

  • Naturwissenschaftliche Fakultäten I-III
  • Rektorat
  • sonstige Einrichtungen

Zum Seitenanfang