Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Aktuelle Veranstaltungen

... im Juli, August und September 2017

Übersicht

Allgemeine Hinweise

Unsere Weiterbildungsangebote richten sich an alle Beschäftigten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und sind kostenfrei.

Wenn Sie an unseren Seminaren teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte rechtzeitig und schriftlich an. Verwenden Sie dazu bitte unser Anmeldeformular.

Da sich der in unserem Weiterbildungsprogramm für das jeweilige Seminar angegebene Veranstaltungsort ggf. kurzfristig ändern kann, bitten wir Sie, die Angaben auf Ihrer Anmeldebestätigung / Seminareinladung zu beachten.

Weitere Informationen zu unseren Weiterbildungsangeboten finden Sie in unserem Weiterbildungsprogramm.

Datenverarbeitung

WCMS

am 09. August, jeweils 09.00 - 12.00 Uhr
ITZ, Kurt-Mothes-Straße 1, Computer-Pool 2

Diese Veranstaltung dient der Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit dem universitätseigenen Web-Content-Management-System (WCMS). Inhaltlich geht es – über die reine Vermittlung von Programmfunktionen hinaus – wesentlich um redaktionell-gestalterische Aspekte und besondere Anforderungen an die Zugänglichkeit für Menschen mit kommunikativen Behinderungen gemäß Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV).

Stud.IP als Lern- und Kommunikationsplattform für Lehrende, die eigene Veranstaltungen anlegen und administrieren wollen

am 30. August, 09.00 - 12.00 Uhr
ITZ, Kurt-Mothes-Straße 1, Computer-Pool 2

In diesem Kurs lernen die Teilnehmenden die wichtigsten Funktionen der Lern- und Kommunikationsplattform Stud.IP kennen. Am Ende dieses Seminars können Sie Veranstaltungen freischalten, Teilnehmerlisten erstellen, Gruppeneinteilungen vornehmen, Ablaufpläne erstellen und verwalten, Dateien zum Download anbieten, Produkte der Studierenden „einsammeln“ sowie Nachrichten an die Teilnehmenden schicken. Außerdem werden nach Interessenlage auch weitere Funktionen von Stud.IP vorgestellt und am konkreten Beispiel erprobt.

Hinweis: persönliche Login-Daten für Stud.IP der Uni Halle erforderlich

Stud.IP als Lern- und Kommunikationsplattform für Lehrende und Sekretär/innen mit Verantwortung für ausgewählte Veranstaltungen an ihrer Einrichtung

am 31. August, 09.00 - 12.00 Uhr
ITZ, Kurt-Mothes-Straße 1, Computer-Pool 2

In diesem Kurs lernen die Teilnehmenden die wichtigsten Funktionen der Lern- und Kommunikationsplattform Stud.IP  kennen. Am Ende dieses Seminars können Sie Veranstaltungen  freischalten, Teilnehmerlisten erstellen, Gruppeneinteilungen vornehmen,  Ablaufpläne erstellen und verwalten, Dateien zum Download anbieten,  Produkte der Studierenden „einsammeln“ sowie Nachrichten an die  Teilnehmenden schicken. Außerdem werden nach Interessenlage auch weitere  Funktionen von Stud.IP vorgestellt und am konkreten Beispiel erprobt.

Hinweis: persönliche Login-Daten für Stud.IP der Uni Halle erforderlich

Weitere IT-Schulungsangebote

Dataport AöR ist der zentrale IT-Dienstleister der Landesverwaltung Sachsen-Anhalt und hat damit Beratungs- und Schulungskompetenz für die gesamte Landesverwaltung.
Dataport bietet u. a. Standard- und Spezialschuungen in den Themenbereichen: MS Office, Adobe Acrobat, Programmentwicklung, Datenbankadministration uvm.

Büromanagement

Rationelles Lesen

am 26. Juli, 09.00 - 16.00 Uhr
Universitätsring 5, Musikzimmer (2. Etage)

Im täglichen Arbeitsablauf stürmen immer mehr Informationen über Infopost, Protokolle, E-Mails etc. ein, die es zu verarbeiten gilt. Rationelles Lesen trägt dazu bei, die wachsende Informationsflut schneller bewältigen zu können. In dieser Veranstaltung lernen die Teilnehmenden effektiver zu lesen und das Gelesene besser zu behalten. Die vermittelten Inhalte können zudem für eine effektive Textgestaltung und Textverarbeitung verwendet werden. Dies geschieht unter anderem durch Steigerung von Konzentration, Lesevermögen und des Gedächtnisses.

Kommas, Bindestrich und Apostrophe richtig setzen und die neuen Rechtschreibregeln festigen

am 27. September, 09.00 - 14.00 Uhr
Universitätsring 5, Musikzimmer (2. Etage)

Zeitgemäß schreiben bedeutet heute, Texte nach den neuen Richtlinien zur Regelung der deutschen Rechtschreibung zu
verfassen. Zeitgemäß schreiben bedeutet auch, sich in den Fallstricken der Rechtschreibung und Grammatik nicht zu verheddern und ein korrektes und gutes Deutsch zu verfassen. Heißt es nun AGBs, AGB’s, AGBs’ oder einfach AGB? Wann darf und wann muss ein Komma gesetzt werden? Schreibt man E-Mail-Provider, E-Mail Provider, Emailprovider mit oder ohne Bindestrich? Das Seminar frischt Kenntnisse der neuen Rechtschreibung auf, behandelt die häufigsten Fehler beim Setzen von Kommas, Bindestrichen und Apostrophen, gibt Zeit zum Üben und Sicherheit bei Zweifelsfällen sowie viele Tipps für den Alltag.

Verwaltungstexte leicht gemacht

am 28. September, 09.00 - 16.00 Uhr
Universitätsring 5, Hallischer Saal (1. Etage)

Zielgruppe: Beschäftigte, insbes. aus Verwaltung und Sekretariaten

Administrative Texte stellen im universitären Alltag nicht nur die Leser, sondern auch die Verfasser vor eine schwierige Aufgabe. Es gilt komplexe Verwaltungsvorgänge unter Einbezug aller relevanten Gesetze und Paragraphen in die Texte zu integrieren und diese dennoch leserfreundlich zu gestalten. In diesem Workshop soll den Teilnehmenden die verständliche und nutzerfreundliche Formulierung von administrativen Texten, z. B. Anschreiben, E-Mails, Formularen und Merkblättern näher gebracht werden, indem die bereits Bestehenden analysiert, kritisch hinterfragt und überarbeitet werden.

Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung

Interkulturelle Sensibilisierung

am 06. und 07. Juli, 09.00 - 16.00 Uhr
Universitätsring 5, Hallischer Saal (1. Etage)

Selbst wenn man dieselbe Sprache spricht, können häufig Missverständnisse aufkommen. Es ist deshalb wichtig, eine grundlegende Sensibilisierung für mögliche Konflikte in der Zusammenarbeit mit Angehörigen anderer Kulturen zu haben. Dieser Workshop bietet ein umfangreiches Instrumentarium für den Umgang mit interkulturellen Kommunikationssituationen und für das Erkennen und konstruktive Lösen von interkulturellen Konflikten. Den Teilnehmenden wird Raum zur Reflexion und Austausch von Erfahrungen geboten. Sie lernen ihre eigene Reaktion auf fremdes Verhalten kennen und erhalten die Möglichkeit, das eigenständige Erkennen und Verstehen kultureller Besonderheiten sowie den eigenen Umgang mit möglichen Kommunikationsbarrieren zu schulen.

Sprachenförderung

Grundkurs Business English

beginnend ab 08. August, 7 x dienstags, jeweils 08.00 – 10.00 Uhr
Universitätsplatz 9, Melanchthonianum, Hörsaal E

Dieser Kurs vermittelt fremdsprachliche Grundfertigkeiten für den beruflichen Alltag in den Bereichen Sekretariat und Verwaltung, insbes. Sachbearbeitung und richtet sich an Beschäftigte mit geringen Englischkenntnissen. Im Mittelpunkt stehen die Erarbeitung bzw. der Ausbau des Wortschatzes sowie Grammatik.

Business English for university staff I

beginnend ab 10. August, 7 x donnerstags, jeweils 08.00 – 10.00 Uhr
Universitätsplatz 9, Melanchthonianum, Hörsaal E

This course is intended to help participants prepare for specific business situations as well as communicating effectively not only in the business world, but also in university life. It enables them to deal with a wide range of business topics like telephoning, writing E-Mails, welcoming visitors as well as attending and giving presentations at conferences. Furthermore, participants learn how to communicate with international students and staff in a professional way.

Level: Englischkenntnisse mind. auf A2/B1-Niveau

Führung und Zusammenarbeit

Reisekostenrecht und Reisekostenabrechnung an der MLU

am 13. September, 09.00 - 14.30 Uhr
Universitätsring 5, Hallischer Saal (1. Etage)

Der Workshop soll zu einer effektiveren und effizienteren Zusammenarbeit  zwischen den Dienstreisenden und der Reisekostenstelle der MLU  beitragen. Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmenden fachspezifische Kenntnisse im Bereich Finanzen, insbes. zum Thema Reisekosten einer Hochschule zu vermitteln, diese zu vertiefen und Fragen, die im Arbeitsalltag häufig auftreten, zu beantworten.

Kritik- und Feedbackgespräche führen (Teil II)

15. September, 09.00 - 16.00 Uhr
Universitätsring 5, Musikzimmer
(2. Etage)

Kritik- und Feedbackgespräche erfolgreich zu führen, ist häufig nicht einfach. Aber auch einfach nach Feedback zu fragen, fällt vielen schwer. Die Teilnehmenden lernen im zweiten Teil dieses Seminars weitere Techniken kennen, die eine konstruktive Verständigung auch bei schwierigen Gesprächen ermöglichen. Es werden Prinzipien vorgestellt, die sensible und konfliktreiche Themen formulierbar und vor allem verstehbar werden lassen, so dass akzeptierte Lösungen möglich werden. Des Weiteren arbeiten die Teil-nehmenden an der effizienten Einleitung von Konflikt- und Feedbackgesprächen und reflektieren die Rahmenbedingungen schwieriger Gespräche. Die Orientierung an Bedürfnissen und Interessen wird ebenso vermittelt, wie die Thematisierung von Gefühlen.

Veranstaltungsreihe Personal: Von der Einstellung bis zur Beendigung eines Arbeitsverhältnisses an der Universität

am 29. September, 09.00 - 13.00 Uhr
Universitätsring 5, Anhalter Zimmer (1. Etage)

Das Seminar gibt einen Überblick über personalwirtschaftliche und arbeitsrechtliche Grundlagen für die Einstellung und
Beschäftigung von verschiedenen Mitarbeitergruppen. Die Teilnehmenden lernen organisatorische und rechtliche Einstellungsvoraussetzungen, wesentliche Prozessschritte vor dem Abschluss von Arbeitsverträgen sowie rechtliche und praktische Rahmenbedingungen der Beschäftigung an der MLU kennen.

Gesundheit und Arbeitssicherheit

Stressbewältigung im Arbeitsalltag

am 31. August, 09.00 - 16.00 Uhr
Universitätsring 5, Musikzimmer (2. Etage)

Stress im Büro. Stress im Alltag. Stress in der Freizeit. Für einige scheint das Gefühl von Hektik omnipräsent zu sein. Häufig wird es ausgelöst durch äußere Reize. Unkontrolliert verbreitet sich dieses Unwohlsein zunächst im eigenen Körper, später auch auf die Mitmenschen. Ein Ping-Pong-Effekt ist die Folge. Am Ende kann dieses Stress-Gefühl zur völligen Erschöpfung und damit zur Arbeitsunfähigkeit führen. Stressprävention sollte vor der Stressbewältigung stehen. Ist jedoch einmal das Gefühl von Druck vorhanden, so sollte es zugelassen und analysiert werden. Auf diese Weise kann dem nächsten „Stress-Anfall“ wirkungsvoll vorgebeugt werden. Die Teilnehmenden lernen im Seminar unterschiedliche Möglichkeiten und Strategien kennen, wie sie aus dem Hamsterrad „Stress“ aussteigen können. Dabei erfahren sie, was tatsächlich über das Gefühl „Stress on/off“ entscheidet und wo jeder individuell ansetzen sollte, um es zu bewältigen. Um bei der Umsetzung in den Alltag zu unterstützen, besteht im Anschluss an das Seminar die Möglichkeit, Termine für ein weiterführendes Transfer-Coaching abzustimmen.

Fit in den Arbeitsalltag starten mit Bürogymnastik

am 08. September, 09.00 - 12.00 Uhr
Universitätsring 5, Hallischer Saal (1. Etage)

Tägliche Schreibtisch- und Computerarbeit verursacht Verspannungen, Rückenschmerzen und brennende Augen. Die einseitige Belastung, hervorgerufen durch das ständige Sitzen, führt zur vorzeitigen Ermüdung und zur eingeschränkten Leistungsfähigkeit. Es gibt eine Vielzahl von Übungen zur Mobilisation, Kräftigung und Dehnung, die diesen Symptomen entgegenwirken und direkt am Arbeitsplatz oder auch zuhause ausführbar sind. Neben diesen Übungsformen lernen die Teilnehmenden im Seminar Entspannungstechniken kennen, die dazu beitragen, Stress frühzeitig zu begegnen und ihm gezielt entgegenzuwirken.

Hinweis: Die Teilnehmenden werden gebeten Sportsachen bzw. bequeme Kleidung, Sportschuhe und ein Getränk zur Veranstaltung mitzubringen.

Rückenprobleme am Arbeitsplatz - ein Automatismus?

am 21. September, 09.00 - 12.00 Uhr
studiFit der Universität, Mansfelder Straße 15, Seiteneingang am Einrichtungshaus Lührmann Richtung Stadtmitte (2. Etage)

Ziel dieser Veranstaltung ist die Vermittlung von anatomischem Hintergrundwissen und die Sensibilisierung für eine alltags-gerechte und physiologische Körper- bzw. Arbeitshaltung.
Des Weiteren werden vielfältige Trainings-, Kompensations- und
Entspannungsübungen demonstriert und erfahren.

Hinweis: Die Teilnehmenden werden gebeten Sportsachen bzw. bequeme Kleidung, Sportschuhe und ein Getränk zur Veranstaltung mitzubringen.

Ersthelferausbildung

Anmeldung über:

Erfolgreich Lehren (Zertifikat Hochschuldidaktik)

Kernangebote Hochschuldidaktik

Basiswissen Hochschuldidaktik I

am 04. und 05. September, 09.00 - 16.00 Uhr
Universitätsring 5, Hallischer Saal (1. Etage)
- Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. -

In dieser Veranstaltung erarbeiten die Teilnehmenden sich Grundlagen der Lern- und Motivationspsychologie sowie sich daraus ergebende Modelle zur Konzeption von Seminaren und Vorlesungen. Dabei werden praxisnah die Lehrveranstaltungen der Teilnehmenden im kollegialen Austausch weiter entwickelt.

Basiswissen Hochschuldidaktik II

am 18. und 19. September, 09.00 -16.00 Uhr
Universitätsring 5, Anhalter Zimmer (1. Etage)
- Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. -

In dieser Veranstaltung stehen sowohl Fragen zu Lernprozessen als auch die eigene Rolle als Lehrende/r im Mittelpunkt. Dabei lernen die Teilnehmenden Methoden zur positiven Beeinflussung der Gruppendynamik unter Studierenden und zur Verbesserung der Interaktion mit Studierenden kennen. Darüber hinaus wird die eigene Rolle als Lehrende/r reflektiert und der konstruktive Umgang mit Erwartungen an mich als Lehrperson thematisiert.

Prüfungen vorbereiten und realisieren

am 21. und 22. September, 09.00 - 17.00 Uhr
Universitätsring 5, Hallischer Saal (1. Etage)

Prüfungen werden häufig sowohl von Lehrenden als auch von Studierenden als heikle Situation erlebt. Aus Sicht der Lehrenden ist Prüfen zumeist unbeliebt und man fühlt sich nur selten wirklich solide qualifiziert. In diesem Seminar sollen daher neben einer Vergewisserung über die prüfungstheoretischen Grundlagen und deren aktuelle Bedeutung vor allem Möglichkeiten vorgestellt und entwickelt werden, um den Prüfungsprozess von der Vorbereitung über die Beratung bis zur Durchführung transparent aber auch arbeitsökonomisch sinnvoll zu gestalten. Dabei steht immer auch der Zusammenhang zwischen guter Lehre und der Gestaltung der Prüfungssituation im Vordergrund.

Wahlangebote Hochschuldidaktik

Selbstsicherheit und Präsenz in der Lehre

am 11. und 12. September, 09.00 - 16.00 Uhr
Universitätsring 5, Hallischer Saal (1. Etage)

In diesem Kurs geht es darum, sowohl körperlich als auch verbal sicher und selbstbewusst in der Lehre aufzutreten. Ziel ist es, das eigene Potential zu entdecken und auszubauen, Präsenz zu steigern und Wirkung bewusst zu erzielen. Spontan in kritischen Situationen zu reagieren, ist dann nur noch eine Übungsfrage. Selbstsicherheit wird gestärkt, indem trainiert wird, Fehler zuzulassen und Hemmungen zu hinterfragen. Dazu werden Methoden u. a. aus der Theaterpädagogik angewendet. Übergeordnete Intention dieses Kurses ist es, sich dabei wohl zu fühlen, vor einer Gruppe zu präsentieren, zu lehren und zu
sprechen und die Lehrveranstaltung aktiv zu gestalten.

Zeitmanagement für Wissenschaftler/innen

am 25. und 26. September, 09.00 - 16.00 Uhr
Universitätsring 5, Musikzimmer (2. Etage)

Der wissenschaftliche Alltag ist oft geprägt von Deadlines,
befristeter Projektarbeit mit immer weniger Ressourcen,
Akquisition neuer Projekte, Meetings, Lehre, Teilnahmen an Konferenzen und Tagungen, Publikationen, die geschrieben werden müssen. Trotz des Zeitdrucks wird in der Wissenschaft Höchstleistung erwartet. Durch Inputs der Trainerin, aber auch durch den Austausch mit Teilnehmer/innen erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Umgang mit der Zeit zu reflektieren und – bei Bedarf – neu zu managen. Die Teilnehmenden dieser Veranstaltung werden in die Lage versetzt, die eigene Zeit einzuteilen, zu reflektieren und ihre Stressstrategien zu vervollkommnen. Durch Praxisreflexion, Übungen und Simulationen wird der Transfer in den Alltag gesichert.

Angebote für Auszubildende und Ausbilder/innen

Ausbildertag

am 27. September, 09.00 - 14.00 Uhr
Steintor-Campus, Adam-Kuckhoff-Str. 35, Seminarraum 1 (AKS 35)

Der Ausbildertag richtet sich an alle Ausbilderinnen und Ausbilder der MLU. Der Ausbildertag findet dieses Mal im Geisteswissenschaftlichen Zentrum am neuen Steintor-Campus mit Führung durch die Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) statt. Erfahren Sie neben aktuellen Themen zur Berufsausbildung an der MLU mehr über das Berufsbild des/der Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in der Fachrichtung Bibliothek und die Arbeit in der ULB. Profitieren Sie von den fach- und praxisorientierten Themen dieses Ausbildertages. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Ausbildungsleitung und die anderen Ausbilder/innen der MLU kennenzulernen und mit ihnen Erfahrungen auszutauschen.

Weitere Angebote

Multimedia in der Lehre - Schulungsangebote des @LLZ

Die Schulungsangebote des @LLZ  werden im Rahmen des Zertifikats “Multimediale  Lehre” angeboten.

Die einzelnen  Schulungen des Zertifikats können auch unabhängig vom Erwerb des  Gesamtzertifikats besucht werden.

Die Anmeldung  und Kommunikation zu den Schulungsveranstaltungen des @LLZ erfolgt über Stud.IP.  Wir bitten Sie, sich dazu in die entsprechende Veranstaltung einzutragen. Den  Link sowie Informationen zu den Schulungen oder zur Anmeldung finden Sie unter:  http://www.llz.uni-halle.de/schulungen/

Das Zertifikat  „Multimediale Lehre“ ist als Zusatzleistung auf das hochschuldidaktische  Zertifikat anrechenbar.

Schulungsangebote des Aus- und Fortbildungsinstitutes Sachsen-Anhalt (AFI)

Das AFI-LSA bietet Standard- und Spezialschulungen in den Themenbereichen: Verwaltungsrecht, Öffentliches Dienstrecht, Controlling und Kosten- und Leistungsrechnung sowie Datenschutz in der öffentlichen Verwaltung, Gleichstellung und Frauenförderung in Sachsen-Anhalt, Sprachenförderung, Kommunikationstraining, Konfliktmanagement, Ausbildereignungs- sowie Beschäftigtenlehrgänge I und II uvm.

Zum Seitenanfang