Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Aktuelle Veranstaltungen

... im Mai, Juni und Juli 2017

Allgemeine Hinweise

Unsere Weiterbildungsangebote richten sich an alle Beschäftigten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und sind kostenfrei.

Wenn Sie an unseren Seminaren teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte rechtzeitig und schriftlich an. Verwenden Sie dazu bitte unser Anmeldeformular.

Da sich der in unserem Weiterbildungsprogramm für das jeweilige Seminar angegebene Veranstaltungsort ggf. kurzfristig ändern kann, bitten wir Sie, die Angaben auf Ihrer Anmeldebestätigung / Seminareinladung zu beachten.

Weitere Informationen zu unseren Weiterbildungsangeboten finden Sie in unserem Weiterbildungsprogramm.

Datenverarbeitung

WCMS

am 07. Juni, 09.00 - 12.00 Uhr
ITZ, Kurt-Mothes-Straße 1, Computer-Pool 2

Diese Veranstaltung dient der Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit dem universitätseigenen Web-Content-Management-System (WCMS). Inhaltlich geht es – über die reine Vermittlung von Programmfunktionen hinaus – wesentlich um redaktionell-gestalterische Aspekte und besondere Anforderungen an die Zugänglichkeit für Menschen mit kommunikativen Behinderungen gemäß Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV).

Weitere IT-Schulungsangebote

Dataport AöR ist der zentrale IT-Dienstleister der Landesverwaltung Sachsen-Anhalt und hat damit Beratungs- und Schulungskompetenz für die gesamte Landesverwaltung.
Dataport bietet u. a. Standard- und Spezialschuungen in den Themenbereichen: MS Office, Adobe Acrobat, Programmentwicklung, Datenbankadministration uvm.

Büromanagement

DIN 5008

am 08. Mai, 09.00 - 16.00 Uhr
Universitätsplatz 10a, Computerpool (UG)

Die Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung (DIN 5008) bilden die Grundlage für professionelle Schriftstücke. In dieser Veranstaltung lernen die Teilnehmer/innen die wichtigsten Regeln kennen. Verschiedene Texte nach der Norm DIN 5008 (von 1996 und 2001) und deren Änderungen von 2004 werden gleich am PC zu „Papier“ gebracht. Somit hat Jede/r die Möglichkeit, das Erarbeitete sofort anzuwenden.

Rationelles Lesen

am 26. Juli, 09.00 - 16.00 Uhr
Universitätsring 5, Musikzimmer (2. Etage)

Im täglichen Arbeitsablauf stürmen immer mehr Informationen über Infopost, Protokolle, E-Mails etc. ein, die es zu verarbeiten gilt. Rationelles Lesen trägt dazu bei, die wachsende Informationsflut schneller bewältigen zu können. In dieser Veranstaltung lernen die Teilnehmenden effektiver zu lesen und das Gelesene besser zu behalten. Die vermittelten Inhalte können zudem für eine effektive Textgestaltung und Textverarbeitung verwendet werden. Dies geschieht unter anderem durch Steigerung von Konzentration, Lesevermögen und des Gedächtnisses.

Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung

(Be)Werbung in eigener Sache - Bewerbertraining

am 17. Mai, 09.00 - 14.00 Uhr
Universitätsring 5, Musikzimmer (2. Etage)
- Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. -

Wie bewerbe ich mich richtig? Wie sollten meine Unterlagen aussehen? Worauf muss im Vorstellungsgespräch geachtet werden?
Das Bewerbertraining greift alle Fragen rund um das Thema Bewerben auf und vermittelt aktuelles Wissen als Basis für eine erfolgreiche Bewerbung. Die Teilnehmenden werden darüber hinaus mit den Grundlagen der Personalauswahl vertraut gemacht und erfahren, wie man sich optimal auf ein Vorstellungsgespräch vorbereitet. Auf Wunsch können Sie sich in einem gesonderten Einzelcoaching zu Ihren Bewerbungsunterlagen beraten lassen.

Gesprächsführung und Umgang mit schwierigen Kunden

am 31. Mai, 09.00 - 15.00 Uhr
Von-Seckendorff-Platz 1, Kolloquienraum 5.09 (Dachgeschoss)
- Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. -

Oftmals kann man die Wünsche der Kunden nicht vollständig erfüllen, trotzdem will der Kunde nicht lockerlassen, bis er endlich eine Lösung hat – und zwar sofort! Unangenehme Situationen, in denen verärgerte Studierende, Kollegen oder andere Kunden vor einem stehen, gibt es immer wieder. Was sind für Sie schwierige Gesprächssituationen? Diejenigen, in denen das Gegenüber besonders laut und emotional wird? Oder die, wenn der Andere redet ohne Unterlass und man selbst nicht zu Wort kommt? Oder noch ganz andere? Im Seminar lernen Sie, wie wichtig der aufmerksame Umgang mit Kunden – besonders in schwierigen Gesprächssituationen – ist. Sie sind in der Lage eine positive Gesprächsatmosphäre zu schaffen und auf dieser Basis eine gemeinsame Lösung mit dem/der Gesprächspartner/in zu erarbeiten.

Interkulturelle Sensibilisierung

am 06. und 07. Juli, 09.00 - 16.00 Uhr
Universitätsring 5, Hallischer Saal (1. Etage)

Selbst wenn man dieselbe Sprache spricht, können häufig Missverständnisse aufkommen. Es ist deshalb wichtig, eine grundlegende Sensibilisierung für mögliche Konflikte in der Zusammenarbeit mit Angehörigen anderer Kulturen zu haben. Dieser Workshop bietet ein umfangreiches Instrumentarium für den Umgang mit interkulturellen Kommunikationssituationen und für das Erkennen und konstruktive Lösen von interkulturellen Konflikten. Den Teilnehmenden wird Raum zur Reflexion und Austausch von Erfahrungen geboten. Sie lernen ihre eigene Reaktion auf fremdes Verhalten kennen und erhalten die Möglichkeit, das eigenständige Erkennen und Verstehen kultureller Besonderheiten sowie den eigenen Umgang mit möglichen Kommunikationsbarrieren zu schulen.

Wissenschaftliches Arbeiten und Projektmanagement

Der Weg zur Professur: Karriereplanung und Karrieretraining für Promovierende und PostDocs

am 11. und 12. Mai, 09.00 - 16.00 Uhr
Universitätsring 5, Musikzimmer (2. Etage)

Die Kenntnis der eigenen Stärken, eine klare Profilbildung sowie eine gelungene Präsentation des eigenen Profils sind zentrale Faktoren für Karrieren in der Wissenschaft. Für eine gezielte Karriereplanung ist es dabei sehr wichtig, die jeweiligen Möglichkeiten und spezifischen Anforderungen in den einzelnen Karrierephasen genau zu kennen. Denn auch wenn insbesondere zu Beginn der Promotion die nächsten Karriereschritte noch in weiterer Ferne zu liegen scheinen, macht es sehr viel Sinn, die folgenden Etappen bereits in den Blick zu nehmen. Für die PostDoc-Phase gilt dies umso mehr. Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmenden mit den Möglichkeiten von Karriereplanung in der Wissenschaft vertraut zu machen und einen klaren Blick auf das jeweils eigene wissenschaftliche Potential, die eigenen Stärken, Kenntnisse und Fähigkeiten zu ermöglichen.

Wissenschaftliche Schreiben für Promovierende und PostDocs

am 01. und 02. Juni, 1.Tag: 09.00 - 17.00 Uhr, 2.Tag: 09.00 - 15.00 Uhr
Universitätsring 5, Hallischer Saal (1. Etage)
- Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. -

Eine Promotion, Habilitation oder die Vorbereitung einer Publikation bedeutet umfangreiches wissenschaftliches Arbeiten über einen langen Zeitraum. In dieser Veranstaltung lernen die Teilnehmenden, wie sie ihre Dissertation, nachfolgende wissenschaftliche Schreibprojekte und Artikel effizienter, verständlicher und auf den Punkt schreiben, wie sie ihre Ideen systematisch fördern und dokumentieren, wie sie den Roten Faden verfolgen und mit System und Schaffensfreude schreiben. Sie erhalten praxisnah das Know-how für produktives Schreiben und entwickeln persönlich passende Schreibstrategien.

Familie und Wissenschaft erfolgreich vereinbaren

am 21. Juni, 09.00 - 16.00 Uhr
Von-Seckendorff-Platz 1, Kolloquienraum 5.09 (Dachgeschoss)

Wie sind Familie und Wissenschaftskarriere vereinbar? Viele Nachwuchswissenschaftler/innen stehen vor dieser Frage und großen Herausforderungen: Neben hohen (eigenen) Erwartungen an Leistung, Mobilität und Flexibilität, fehlender Planungssicherheit und finanziellen Einschränkungen stehen für Eltern noch Windelwechseln und Spielplatzbesuche auf dem Plan. Trotz familienfreundlicher Maßnahmen ein täglicher Balanceakt. Wie gelingt anderen Eltern eigentlich dieser Balanceakt zwischen familiärer Fürsorge und exzellenter Forschung? Wie entwerfe ich ein Vereinbarkeitsmodell, das zu mir und meiner Familie passt? Und welche Konflikte gilt es dabei in der Familie/Partnerschaft, am Arbeitsplatz und für sich selbst zu lösen? Der Workshop bietet Raum für solche Fragen und den Erfahrungsaustausch zwischen den Eltern.

Führung und Zusammenarbeit

Befristung an Hochschulen, insbes. nach Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG)

am 05. Mai, 08.30 - 11.15 Uhr
Universitätsring 5, Anhalter Zimmer (1. Etage)
- Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. -

Aufgrund der aktuellen Änderungen im WissZeitVG werden die Teilnehmenden in diesem Seminar über die wesentlichen Neuerungen der Befristungsregelungen für wissenschaftliches und nichtwissenschaftliches Personal informiert. Dabei wird die Bedeutung der Befristung an der Hochschule insbesondere im wissenschaftlichen Bereich im Mittelpunkt stehen. Die Teilnehmenden lernen problematische Fallkonstellationen zu erkennen und werden ermutigt, ihre eigenen Erfahrungen in die Diskussion einzubringen.

Teamkonflikte erkennen und  professionell lösen

am 16. Juni, 09.00 - 15.00 Uhr
Universitätsring 5, Hallischer Saal

Oft werden Konfliktsituationen als unangenehm, belastend und störend empfunden. Dabei sind Konflikte in jedem menschlichen Kontakt völlig normal und treten überall auf. Das Seminar ermöglicht, Konflikte als Chance für Veränderung und persönliche Entwicklung kennenzulernen. Die Teilnehmenden erfahren, Konflikte im Team wahrzunehmen und zu analysieren sowie bestehende Konflikte zu bewältigen. Sie lernen Konfliktbewältigungsstrategien kennen, diese anzuwenden und künftigen Konflikten vorzubeugen. Ein konstruktiver Umgang mit Konflikten verbessert nicht nur das Klima und die Zusammenarbeit, sondern bringt auch persönlichen Gewinn und mehr Zufriedenheit. Zusätzlich zu dem Seminar besteht das Angebot, in späteren Einzel- oder Kleingruppenterminen konkrete Konfliktfälle näher zu beleuchten und zu bearbeiten. Dafür können im Seminar Termine vereinbart werden.

Vollkostenrechnung: Zwecke und Umgang mit dem Kalkulationsschema für Neuanwender/innen

14. Juni, 10.00 - 11.30 Uhr
Universitätsring 5, Hallischer Saal
(1. Etage)

Im Workshop lernen die Teilnehmenden die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Trennungsrechnung, die Berechnungsgrundlagen der Vorkalkulation sowie die Bedienung des Kalkulationsschemas kennen. Zudem erhalten Sie Informationen zur Vor- und Nachkalkulation von Projekten im Allgemeinen.

Gesundheit und Arbeitssicherheit

Ersthelferausbildung

Anmeldung über:

Erfolgreich Lehren (Zertifikat Hochschuldidaktik)

Kernangebote Hochschuldidaktik

Praxiswerkstatt Hochschuldidaktik

am 12. Juni, 09.00 - 16.00 Uhr
Universitätsring 5, Musikzimmer

Diese praxisbezogene Veranstaltung wird in Kleingruppen und unter Leitung eines qualifizierten Trainers durchgeführt. Sie findet jeweils nach den Workshops „Lernprozessgestaltung“ (Basiswissen Hochschuldidaktik I und II) statt und wendet sich an die Teilnehmenden dieser Workshops. In der Praxiswerkstatt werden die Fragestellungen zur Hochschuldidaktik vertieft und konkrete Fälle aus Ihrer Lehrpraxis besprochen. Sie soll die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch, zur Reflexion des eigenen Lehrverhaltens und des Lehrkonzepts sowie zur Erweiterung methodisch-didaktischer Kenntnisse bieten. Die Teilnehmenden werden gebeten, Beiträge bzw. Situationen aus ihrer Lehrpraxis mitzubringen. Sie erhalten hierzu rechtzeitig vor der Veranstaltung weitere Informationen.

Große Veranstaltungen aktivierend gestalten

am 19. und 20. Juni, 1. Tag: 09.00 -17.00 Uhr, 2. Tag: 09.00 - 15.00 Uhr
Universitätsring 5, Hallischer Saal
- Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. -

„Wie kann ich diese große Menge Studierender überhaupt erreichen und dazu motivieren, sich zu beteiligen und sich mit den Inhalten auseinanderzusetzen?“ – das fragen sich viele Lehrende mit Blick auf ihre Massenveranstaltungen. Obwohl die Dominanz frontaler Lehre bekanntlich wenig lernförderlich ist, hat frontale Lehre in der Lehrrealität weiterhin ihren Platz und ihre Berechtigung. Ziel des Workshops ist es, dass die Teilnehmer/innen die Ansatzpunkte für eine stärkere Aktivierung der Studierenden in großen, vorwiegend frontalen Lehrveranstaltungen kennen lernen und diese in ihrer Reichweite und Relevanz beurteilen können. Darüber hinaus werden verschiedene Möglichkeiten beleuchtet, um die Beteiligung der Studierenden und deren Tiefenlernen zu stärken und Unruhe und Störungen zu verringern. Fragen aus der individuellen Lehrpraxis werden behandelt, die Realisierbarkeit der Ideen wird diskutiert.

Weitere Angebote

Multimedia in der Lehre - Schulungsangebote des @LLZ

Die Schulungsangebote des @LLZ  werden im Rahmen des Zertifikats “Multimediale  Lehre” angeboten.

Die einzelnen  Schulungen des Zertifikats können auch unabhängig vom Erwerb des  Gesamtzertifikats besucht werden.

Die Anmeldung  und Kommunikation zu den Schulungsveranstaltungen des @LLZ erfolgt über Stud.IP.  Wir bitten Sie, sich dazu in die entsprechende Veranstaltung einzutragen. Den  Link sowie Informationen zu den Schulungen oder zur Anmeldung finden Sie unter:  http://www.llz.uni-halle.de/schulungen/

Das Zertifikat  „Multimediale Lehre“ ist als Zusatzleistung auf das hochschuldidaktische  Zertifikat anrechenbar.

Schulungsangebote des Aus- und Fortbildungsinstitutes Sachsen-Anhalt (AFI)

Das AFI-LSA bietet Standard- und Spezialschulungen in den Themenbereichen: Verwaltungsrecht, Öffentliches Dienstrecht, Controlling und Kosten- und Leistungsrechnung sowie Datenschutz in der öffentlichen Verwaltung, Gleichstellung und Frauenförderung in Sachsen-Anhalt, Sprachenförderung, Kommunikationstraining, Konfliktmanagement, Ausbildereignungs- sowie Beschäftigtenlehrgänge I und II uvm.

Zum Seitenanfang