Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Burse zur Tulpe- Sitz der Abteilung 3-Personal

Weiteres

Login für Redakteure

Gastvorträge

Einleitung

Die Erteilung eines Gastvortrages richtet sich nach § 6 der "Richtlinie über die Erteilung und Vergütung von Lehraufträgen und Gastvorträgen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg".

Danach sind Gastvorträge Einzelveranstaltungen mit individueller Thematik, die nicht zur Abdeckung curricularer Lehre dienen. Sie können an Personen vergeben werden, die nicht in einem Arbeits- oder Dienstverhältnis mit der Universität stehen.

An Personen, die bereits einen Lehrauftrag inne haben, dürfen Gastvorträge nur erteilt werden, wenn dadurch die Obergrenze des § 3 Abs. 3 der o.g. Richtlinie nicht überschritten wird.

Gastvorträge können mit bis zu 250 Euro vergütet werden. Von diesem Grundsatz kann ausnahmsweise abgewichen werden, wenn dies im Einzelfall wegen der herausragenden Bedeutung des Vortrages und der zu gewinnenden Persönlichkeit erforderlich ist; in diesem Fall ist der Abrechnung eine schriftliche Begründung beizufügen.

Für die Erteilung eines Lehrauftrages bedarf es der Schriftform und erfolgt durch die Dekanin bzw. den Dekan der jeweiligen Fakultät, die Leiterin bzw. den Leiter bzw. die Direktorin bzw. den Direktor der jeweiligen zentralen Einrichtung bzw. des wissenschaftlichen Zentrums oder bei Drittmitteln durch die Projektverantwortliche bzw. den Projektverantwortlichen.

Abrechnung

Seit dem 01.10.2017 finden die Abrechnungen nur noch über die Dekanate bzw. über die Abeilung 2-Finanzen statt.

Hierzu ist auch die folgende ZUV-Info erschienen.

Formulare

a) Formulare; Einzelabruf

b) Formulare; Gesamtpaket

Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner ist die jeweilige Fakultät bzw. zentrale Einrichtung.

Zum Seitenanfang